Heiß ersehnt ist der Foodcourt in der ersten Etage des Loom. Die Kollegen aus der Lokalredaktion (zu erkennen an den modischen Helmen) lassen sich erklären, mit welchem kulinarischen Angebot Bielefeld zu rechnen hat. Von Pasta über Pizza bis zu asiatischem Essen dürfte hier für jeden Geschmack etwas zu finden sein. Auch im Erdgeschoss wird es Gastronomie geben. Unter anderem Nordsee und Marché Mövenpick sind gerade dabei. ihre Filialen an der Bahnhofstraße einzurichten. - © Andreas Frücht
Heiß ersehnt ist der Foodcourt in der ersten Etage des Loom. Die Kollegen aus der Lokalredaktion (zu erkennen an den modischen Helmen) lassen sich erklären, mit welchem kulinarischen Angebot Bielefeld zu rechnen hat. Von Pasta über Pizza bis zu asiatischem Essen dürfte hier für jeden Geschmack etwas zu finden sein. Auch im Erdgeschoss wird es Gastronomie geben. Unter anderem Nordsee und Marché Mövenpick sind gerade dabei. ihre Filialen an der Bahnhofstraße einzurichten. | © Andreas Frücht

Bielefeld Das Loom eröffnet in zwei Wochen - so sieht die Baustelle aus

Am 26. Oktober öffnet das 26.000 Quadratmeter große Einkaufscenter

Alexandra Buck

Bielefeld. In genau 14 Tagen eröffnet das neue Bielefelder Shoppingcenter Loom. Pünktlich am Donnerstag, 26. Oktober, wird es soweit sein. Um 8 Uhr werden die Türen eröffnet. Etwa 110 Shops, Cafés und Restaurants gibt es dort.

Die Verkaufsfläche beträgt rund 26.000 Quadratmeter. Die ersten Geschäfte sind bereits fertig und räumen schon die Ware ein. Auch die ersten Leuchtwerbeanlagen hängen an der Außenfassade.

Vor etwa zwei Wochen folgte die Lokalredaktion der NW einer Einladung des Centermanagements und besichtigte das Loom während der Bauarbeiten. Die Eindrücke von der Megabaustelle finden Sie hier.

Parken
(© Alexandra Buck)
Parken
Das Loom will in Sachen Parkplätze Maßstäbe setzen. Auf zwei Ebenen werden 550 Parkplätze eingerichtet. Es gibt Parkflächen für kleine und große Autos, außerdem für Familien. Besonderer Service für alle, die sich den Weg zum Kassenautomaten sparen wollen: Wer mag, kann sich die Kosten fürs Parken vom Konto abbuchen lassen. Die Schranke hebt und senkt sich für Nutzer dieses Service automatisch. Angeboten wird außerdem eine Parkplatz-Finder-App - für alle, die ständig vergessen, wo sie geparkt haben.
Die Nachbarschaft
(© Alexandra Buck)
Die Nachbarschaft
Viel mitgemacht haben die nächsten Nachbarn des Loom. Schließlich haben sie die zwei Jahre andauernden Bauarbeiten aus nächster Nähe miterlebt. Das bedeutete schon einiges an Lärm und Staub. Doch Centermanager Michael Latz erklärt, dass es für alle Anwohner stets Ansprechpartner gegeben habe, die sich den Sorgen und Nöten der Menschen gewidmet haben. Im Hintergrund des Bildes ist der Johannisberg zu sehen.
Von außen
(© Andreas Frücht)
Von außen
Die Fassade des Loom fügt sich ansprechend in das Ambiente der Bielefelder Innenstadt ein. Sie ist geprägt von Glas und Sandstein. Auch innen wartet auf die Kunden ein gewisser Luxus: Es wird unter anderem Massagesessel geben, in die sich gestresste männliche Einkaufsbegleiter zur Entspannung begeben können. Außerdem ist das gesamte Einkaufscenter barrierefrei. Investor ECE betreibt in Deutschland 145 Shoppingcenter und ist insgesamt in 12 Ländern unterwegs. Besonders Länder wie die Türkei und Italien seien vielversprechende Wachstumsmärkte. Das Bielefelder Shoppingcenter ist im Vergleich zu den anderen Einkaufstempeln etwa durchschnittlich groß.
Primark
(© Alexandra Buck)
Primark
Eigentlich darf noch gar nicht hineingeschaut werden, doch wir haben eine kleine Lücke gefunden. Primark ist einer der Ankermieter im Loom. Das Geschäft erstreckt sich über drei Etagen. 4.500 Quadratmeter will die Modediscountkette beziehen. Und wie es aussieht, sind die Arbeiten in dem Geschäft mit am weitesten fortgeschritten. Das Unternehmen wird aktuelle Mode für Damen, Herren und Kinder sowie Schmuck, Schuhe, Beauty, Accessoires und Heimtextilien anbieten.
Die Mega-Rolltreppe
(© Alexandra Buck)
Die Mega-Rolltreppe
Diese Rolltreppe dürfte in Ostwestfalen-Lippe einmalig sein. Die Express-Rolltreppe im Loom ist mit 28 Metern so lang wie keine andere. Außerdem überspringt sie eine Etage und bringt die Gäste vom Erdgeschoss direkt in die zweite Etage. Ganz besonders gespannt auf das Gefährt ist Loom-Centermanager Michael Latz.: "Ja, ich freue mich schon auf die erste Fahrt."
Aktionsfläche
(© Alexandra Buck)
Aktionsfläche
Hier sehen wir die sogenannte Aktionsfläche im Erdgeschoss des Shoppingcenters Loom. Im Loom wird man ab dem 26. Oktober nicht nur shoppen und essen können - es soll auch darüber hinaus Aktionen wie etwa Auto-Präsentationen oder Modeschauen geben.
Vier Etagen
(© Alexandra Buck)
Vier Etagen
Das Loom besteht aus vier Einkaufsebenen. 110 Shops werden in das Shoppingcenter ziehen. Die Fläche beträgt 26.000 Quadratmeter. Da besteht für den einen oder anderen chronisch orientierungslosen Kunden immer die Gefahr, sich zu verlaufen. Doch auch hier hilft die Technik. Ein Navi führt den Kunden auf Wunsch in das Geschäft seiner Wahl. Auch die Carfinder-App wird diesen Menschen viel Sucherei ersparen.
Andere Ansicht
(© Alexandra Buck)
Andere Ansicht
Hier ein Blick auf die Loom-Fassade von der Zimmerstraße aus. Hier wird das Einkaufscenter mit Ware versorgt. Die so genannte Eiermann-Fassade soll hier wiederbelebt werden. Die Bielefelder Politik hatte zur Voraussetzung gemacht, dass die künstlerisch wertvolle, reliefartige Fassadengestaltung, die sich an dieser Stelle befand, wieder angebracht werden soll.
Auffahrt
(© Andreas Frücht)
Auffahrt
Zu Fuß sind die Kollegen die Auffahrt zu den Loom-Parkflächen hinauf gegangen. Nichts für Unsportliche. Das Loom schafft in Bielefeld 1.000 neue Arbeitsplätze. Besonders stolz ist das Centermanagement auf die sanitären Anlagen, die besonders modern gestaltet werden sollen. Auch hier ist wieder viel Technik im Spiel. Unter anderem soll es einen sogenannten WC.Checker geben. Hier können die Kunden Meldung machen, wenn es Probleme auf den Toiletten gibt. "Wir werden uns dann zeitnah kümmern", verspricht Centermanager Michael Latz.

Copyright © Neue Westfälische 2017
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group