Familie Saabel: Familie Saabel ist mit Huskys (r.) und Samojeden angereist. Zu sehen gibt es außerdem Luftakrobatik. - © Sarah Jonek
Familie Saabel: Familie Saabel ist mit Huskys (r.) und Samojeden angereist. Zu sehen gibt es außerdem Luftakrobatik. | © Sarah Jonek

Mitte Zirkus Carl Busch kommt mit 80 Artisten, Musikern und Mitarbeitern auf die Radrennbahn

Premiere der neuen Schau: „Circus auf der Höhe der Zeit“ ist am Freitag um 20 Uhr

Sylvia Tetmeyer

Mitte. Nach und nach treffen die Last- und Wohnwagen der Artisten ein. „Einige stecken noch im Stau", erklärte Zirkusdirektor Manuel Wille-Busch gestern Nachmittag. Am Freitag um 11 Uhr sei Bauabnahme. Dann müsse alles fertig sein. Starke Windböen machten den Artisten zwar zu schaffen, trotzdem konnten die 27 Meter hohen Hauptmastbögen für das Zirkuszelt aufgestellt werden. Wille-Busch geht davon aus, dass sich der Vorhang pünktlich zur Premiere am Freitag um 20 Uhr heben wird. „Ich mache mir keine Sorgen. Wir haben schon in Sylt aufgebaut", berichtet der Zirkusdirektor. Sollte es jedoch zu stürmisch werden, könne die Show nicht stattfinden. Pressesprecher Sven Rindfleisch berichtet, dass der Traditionszirkus nun zum zweiten Mal in Bielefeld seine Zelte aufbaut. Neben den Wohnwagen der Familien seien sechs große Lastwagen mit Zugmaschinen sowie weitere Nutzfahrzeuge und Gerätewagen unterwegs. In zehn Städten hat der Zirkus in diesem Jahr bereits Gastspiele gegeben. Neben den Artisten, die aus Italien, Spanien und Südfrankreich kommen, sei auch eine sechsköpfige Musikkapelle mit von der Partie. „Wir sind ein traditioneller Zirkus, der moderne Licht- und Soundtechnik einsetzt", sagt der Pressesprecher. Auch die Kostüme seien modern. „Familien können bei uns zwei Stunden lang träumen, lachen und staunen." Die italienischen Schwestern Alexandra und Kelly Saabel wollen mit ihrer Handstandakrobatik begeistern. Seiltänzer Nicol Nicols hat den Vor- und Rückwärtssalto im Gepäck. Er stammt aus einer spanischen Artistenfamilie. Der Magier Jimmy Saylon überzeugt mit aufwendig gestalteten Requisiten im modernen Steampunk-Stil. Gemeinsam mit seinen Assistentinnen geht er auf eine Reise gegen die Zeit. Für Nervenkitzel unter der Zirkuskuppel sorgt das ukrainisch-polnische Duo Szeibe. Irina und Severin wirbeln sich in rascher Folge gegenseitig durch die Luft. Sie halten sich nur mit einer Schlaufe um den Nacken. Für die Clownerie ist der Portugiese Angelo Chaves zuständig. Im Zusammenspiel mit seinem Sohn Kevin will er das Publikum zum Lachen bringen. Mit acht sibirischen Huskys und Samojeden-Spitzen sind Jennifer und Kelly Saabel angereist. Die Damen entstammen einer alten deutsch-italienischen Zirkus-Dynastie, die sich auf die Arbeit mit Tieren konzentriert. Mehr Infos gibt es im Internet unter: www.circus-carl-busch.de und unter Tel.: (01 77) 27 46 89 6.

realisiert durch evolver group