Stressfrei: Kabel anlegen oder Infusionen anschließen ist für das Pflegepersonal mit dem Body einfacher. Und das Baby erlebt weniger Belastungen. - © Doris Götte
Stressfrei: Kabel anlegen oder Infusionen anschließen ist für das Pflegepersonal mit dem Body einfacher. Und das Baby erlebt weniger Belastungen. | © Doris Götte

Bielefeld Erfindung: Bielefelderin entwirft praktischen Body für Babys

Marktlücke: Kleidungsstück von Modedesignerin Doris Götte erspart Eltern ewiges An- und Ausziehen/2.000 Teile ausgeliefert

Heidi Hagen-Pekdemir

Bielefeld. „Kannst du dir nicht mal praktische Babykleidung ausdenken?" Die Frage ihres Ehemanns, eher beiläufig gestellt, war die Initialzündung für Doris Götte. Die kleine Tochter, ein ziemlich temperamentvolles Baby, machte es den Eltern damals schwer, ihr Kind an- und auszuziehen. In der Modebranche arbeitete Doris Götte zu dieser Zeit. Die Absolventin der Bielefelder Fachhochschule entwarf in unterschiedlichen Firmen schicke Kollektionen für Frauen. Doch ein Dasein als Angestellte konnte sie sich dauerhaft nicht vorstellen. Nach der Geburt des zweiten Kindes macht sich die heute 44-Jährige selbstständig. Zuvor hatte sie eine Marktlücke entdeckt: Spezielle Kleidungsstücke für Babys in Kliniken und auf Intensivstationen gibt es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Diese Nische will sie ausfüllen. Götte holt sich fachlichen Rat bei einem befreundeten Medizintechniker, besucht die Kinderklinik des EvKB (Evangelisches Klinikum Bethel) und gewinnt dort Einblick in die Abläufe auf einer Intensivstation. „Es ist unvorstellbar, wo überall Schläuche in ein Kind eingeführt werden können", beschreibt sie ihre Erfahrungen. Viele der intensiv versorgten Babys konnten gar keine Kleidung mehr tragen. Lediglich eine leichte Decke hielt die kleinen Körper warm. Druckknöpfe 
erleichtern Öffnen und Schließen Götte findet die Lösung. Einen Body mit Druckknöpfen entwickelt die Designerin. Entlang der Ärmel, an den Seiten und im Schritt – überall ist das Teil einfach zu öffnen und wieder zu schließen. Kabel und Schläuche sind auf diese Weise problemlos anzulegen. Dem kleinen Patienten bleibt zusätzlicher Stress erspart. Vor der Firmengründung sucht Götte Rat bei der IHK (Industrie- und Handelskammer), sie schreibt einen Businessplan und schafft es schließlich, dass sie sich mit Unterstützung ihres Ehemanns und ohne einen Kredit 2014 selbstständig machen kann. Eine günstige Produktionsstätte findet sie in Kroatien, der Heimat ihrer Eltern. „In Deutschland wäre die Herstellung zu teuer", erklärt sie. In Kroatien überwacht Götte auch selbst die Produktion der Bodys aus biologisch erzeugter Baumwolle. Die Vermarktung liegt anfangs allein in ihren Händen. „Von Klinik zu Klinik bin ich getingelt", sagt sie. „Doch es ist schwer, an die richtigen Ansprechpartner heranzukommen." Zweimal hat es immerhin geklappt. Zwei große Kliniken im Ruhrgebiet hat sie persönlich überzeugen und als Kunden gewinnen können. Inzwischen arbeitet die Produktentwicklerin mit einem Unternehmen zusammen, das neben zahlreichen Medizinprodukten auch ihre Klinik-Bodys vertreibt. Inzwischen „mit sehr, sehr guter Resonanz", wie Götte sagt. Ähnliches berichtet sie auch über eine Fachmesse in Dresden, wo sie ihre Kollektion den Teilnehmern unter anderem aus Österreich, der Schweiz und Großbritannien selbst vorgestellt hat. Das vorläufige Ergebnis: 2.000 Bodys sind in diesem Sommer ausgeliefert worden. Erste Anfragen aus Großbritannien liegen vor. Ihr Atelier hat die Unternehmerin kürzlich aus ihrer Wohnung in die Alte Bogefabrik verlegt. Noch macht sie alles allein. Als Designerin arbeitet die zweifache Mutter und als Schnittdirektrice, zudem kümmert sie sich um die Buchhaltung und nach wie vor um die Produktionsüberwachung. Götte: „Drei Viertel meiner Zeit verbringe ich im Job, der Rest bleibt für die Familie." Für ihr nächstes Projekt hat sie die Skizzen schon fertig. Ein Strampler für Babys auf Intensivstationen sollen dem Body folgen. Und danach? „In meinem Kopf arbeite ich immer noch weiter an der Damenmode", gibt die Designerin zu. Eine erfolgreiche Modemarke für Damen – diesen Traum wird Götte wohl niemals aufgeben.

realisiert durch evolver group