NRW-Familienministerin Christina Kampmann (SPD), Annette Kurschus (Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen), Christina Rau, Bethel-Verwaltungsratsvorsitzende Ingeborg von Schubert, Pastor Ulrich Pohl, Annette Humpe und Jim Rakete (v. l.). - © Barbara Franke
NRW-Familienministerin Christina Kampmann (SPD), Annette Kurschus (Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen), Christina Rau, Bethel-Verwaltungsratsvorsitzende Ingeborg von Schubert, Pastor Ulrich Pohl, Annette Humpe und Jim Rakete (v. l.). | © Barbara Franke

Bielefeld Bethel feiert 150. Geburtstag in der Bielefelder Stadthalle

Sänger Max Raabe auf der Bühne, viele Promis unter den Gästen

Ariane Mönikes

Bielefeld. Es ist an diesem Nachmittag nicht nur Max Raabe, der mit „Küssen kann man nicht alleine" für große Begeisterung sorgt, es ist auch Laien-Schauspieler Martin Psiorz, der beim Theaterstück „Wie die Träumenden" dabei ist, oder die Bethel-Band „Oder so", bei deren Auftritt so manch ein Gast Gänsehaut bekommt: Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben ihren 150. Geburtstag mit einem großen Festakt in der Stadthalle Bielefeld gefeiert. 1.900 Gäste, darunter Klienten, Mitarbeiter, Jubiläumsbotschafter und Förderer Bethels, haben mitgefeiert. Es gab ein knapp vierstündiges Showprogramm, das vielfältiger nicht hätte sein können. Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen moderierte die Veranstaltung gewohnt witzig. So ließ er Songwriterin Annette Humpe, die den Bethel-Song „Taschen voll Gold" produzierte, erst von der Bühne, nachdem auch ein Foto der beiden im Kasten war. „Zu ihrer Musik bin ich früher schon sehr wild geworden", kommentierte von Hirschhausen. Der mobile Kochwagen hatte es dem Moderator ebenfalls sehr angetan: Hauswirtschaftsleiterin Petra Wilhelm von „Bethel im Norden" und Kollegin Wanwisa Mattes stellten die fahrbare Mini-Küche fürs Seniorenheim vor. „Ein Traum von mir seit 20 Jahren", sagte Wilhelm. Die Idee dahinter: Kochen in Klientennähe, schmecken und erinnern. Besonders beliebt seien Reibekuchen. Die gab es an diesem Nachmittag zwar nicht, dafür Zwiebelbrot mit Kräuterquark. „Hmmmm, schmeckt", lautete von Hirschhausens Urteil. Prominente Gäste im Publikum Viele Prominente saßen im Publikum, darunter Politiker Franz Müntefering (SPD), „Sendung mit der Maus"-Moderator Christoph Biemann, Fußball-Trainer Hermann Gerland, Fotograf Jim Rakete und NRW-Familienministerin Christina Kampmann (SPD). Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD) sprach von der großen Bedeutung der von Bodelschwinghschen Stiftungen. „Bethel schmückt unsere Stadt." Am diesem Sonntag, 25. Juni, steht ein Festgottesdienst in der Stadthalle auf dem Programm. Er beginnt um 11 Uhr und ist öffentlich. Bethel-Chef Ulrich Pohl wird mit Superintendentin Regine Burg eine Dialogpredigt halten. Von 10 bis 14 Uhr haben Besucher auch noch die Chance, sich auf dem „Markt der Möglichkeiten" umzusehen. An den Ständen stellen Mitarbeiter aus nahezu allen Betheler Bereichen ihre Arbeit vor. Darunter ist auch Metallblasinstrumentenmacher Jens Stork. Der gelernte Elektriker hat umgesattelt, repariert und stellt jetzt Instrumente her. Fällt die Trompete mal herunter – kein Problem, Stork bekommt die Beule raus.

realisiert durch evolver group