Symbolbild. - © dpa
Symbolbild. | © dpa

Bielefeld Unfall auf dem Ostwestfalendamm: Frau und drei Kinder schwer verletzt

Zwei Autos kollidieren an der Auffahrt Stapenhorststraße / Die Retter müssen insgesamt fünf verletzte Personen versorgen

Bielefeld. Drei Kinder und ihre Mutter sind am Donnerstagabend bei einem Unfall auf dem Bielefelder Ostwestfalendamm schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte gegen 19.30 Uhr ein 34-jähriger Seat-Fahrer beim Auffahren an der Anschlussstelle Stapenhorststraße in Richtung Brackwede die Vorfahrt des von hinten kommenden Audis aus Gütersloh missachtet. Es kam zur Kollision. Dabei wurden drei hinten in dem Audi sitzende Kinder im Alter von 6, 10 und 12 Jahren schwer verletzt. Die 32-jährige Mutter der Kinder, die auf dem Beifahrersitz gesessen hatte, erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der Fahrer des Seat wurde leicht verletzt, der 38-jährige Fahrer im Audi blieb unvetrletzt. Update (17. Februar, 11.55 Uhr): Ursprünglich hatte die Polizei bei der Mutter lebensgefährliche Verletzungen gemeldet. Wie sich inzwischen herausstellte, war das eine falsche Einschätzung. Die 32-Jährige schwebte nie in Lebensgefahr, wie die Polizei bestätigte. Nach Angaben der Polizei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. Für die Rettungsmaßnahmen durch die Feuerwehr, die Beweissicherungsmaßnahmen durch die Polizei und die anschließende Bergung der Autos wurde der OWD in Fahrtrichtung Südring für 90 Minuten in Höhe der Unfallstelle bis etwa 21.15 Uhr gesperrt. Wegen der zeitgleichen Sperrung des OWD-Tunnels kam es zu erheblichen Staus.

realisiert durch evolver group