David Ulm (l. vorne), Fabian Klos (l. hinten) und Co. waren eifrig am Werk. - © Wolfgang Rudolf
David Ulm (l. vorne), Fabian Klos (l. hinten) und Co. waren eifrig am Werk. | © Wolfgang Rudolf

Arminia Geschenke einpacken statt Fußball spielen: Arminia-Profis als Weihnachtshelfer

Dauerkarten-Verkauf für die Rückrunde startet am 4. Dezember

Dennis Rother

Bielefeld. Ausgefeilte Technik ist für Profi-Fußballer eigentlich Pflicht. Allerdings gilt das nur für Fähigkeiten auf dem grünen Rasen. Wer gut kicken kann, muss nicht automatisch auch fingerfertig sein. Und doch haben sich die Arminen Fabian Klos, David Ulm, Manuel Hornig und Manuel Prietl am Donnerstag im Fanshop wacker geschlagen. Dort haben sie Weihnachtsgeschenke ihrer Anhänger eingepackt. Bei manchen Präsenten half indes nur eine fußballerische Grundtugend: Teamarbeit. Im blau-weißen DSC-Pullover setzten sich die Kicker an den Tisch, friemelten am Geschenkpapier herum, mühten sich beim Bänderkräuseln und Zukleben, gaben nebenbei Autogramme, standen für Selfie-Wünsche parat. „Geschenke verpackt ihr nicht allzu oft, oder?", fragte etwa Kundin Mareike Stein die fleißigen Weihnachtshelfer augenzwinkernd. „Das fragt mich meine Frau an Heiligabend auch jedes Mal", antwortete Klos und lachte. Währenddessen tüftelte David Ulm gerade stirnrunzelnd daran, wie man wohl eine Halskette mit DSC-Emblem so festlich verschnüren könnte, dass das Paket nach Weihnachtspräsent und nicht nach DHL-Lieferung aussieht. Mareike Stein hatte den 32-Jährigen als Weihnachtshelfer bewusst ausgesucht: „Er wohnt wie ich in Schloß Holte." Mit dem Resultat von Ulms handwerklichem Geschick war sie dann gut zufrieden. Und die Geste zähle sowieso mehr als alles. Auch wenn es im Fanshop in Schwarz-Weiß-Blau mittlerweile alles von Grillschürzen über Brotdosen bis zum Gartenzwerg gibt, der Renner im Vorweihnachtsgeschäft bleibt das Trikot, sagte Mitarbeiterin Bettyna Baumann. Und Kleinigkeiten, die würden auch gut laufen. Laura Obenhaus besorgte etwa einen Schoko-Lolli und einen Schreibblock. „Liebe Grüße nach Australien", ließ sie Manuel Hornig auf das Geschenk schreiben. Dort lebe ihr Freund, sagte die 22-Jährige. Arminia-Anhänger sei er nicht. „Noch nicht", fügte sie an. Fanartikel direkt von der Alm, und dann auch noch eingepackt von den Stars selbst – das soll jetzt „down under" DSC-Fieber entfachen. Info: Ab Sonntag, 4. Dezember, ist die Arminia-Dauerkarte für die Zweitliga-Rückrunde zu kaufen. Acht Zweitliga-Heimspiele stehen zwischen Februar und Mai 2017 auf dem Programm. Ab dem 19. Dezember können die fertigen Tickets im Fan- und Ticketshop abgeholt werden. Die Karten werden auch zugeschickt gegen Versand-Aufpreis.

realisiert durch evolver group