Achtung, Polizeikontrolle: Gegen Mittag war das Verkehrsaufkommen - wie hier auf der Ostwestfalenstraße - noch sehr ruhig. Am Nachmittag an der Autobahn 33 sowie an der Paderborner Straße sorgte das Großaufgebot der Polizei im ohnehin schon übervollen Feierabendverkehr dann für den Zusammenbruch. - © Wolfgang Rudolf
Achtung, Polizeikontrolle: Gegen Mittag war das Verkehrsaufkommen - wie hier auf der Ostwestfalenstraße - noch sehr ruhig. Am Nachmittag an der Autobahn 33 sowie an der Paderborner Straße sorgte das Großaufgebot der Polizei im ohnehin schon übervollen Feierabendverkehr dann für den Zusammenbruch. | © Wolfgang Rudolf

Bielefeld Kampf gegen Einbrecherbanden mit Großkontrollen

Verkehrsinfarkt nach Großkontrollen

Bielefeld. Um Einbrecher nervös zu machen, den Kontrolldruck hoch zu halten und vielleicht sogar ein paar Täter zu fassen, hat die Polizei am Mittwoch an vier verschiedenen Stellen große Verkehrskontrollen durchgeführt. Was die kontrollierten weitgehend ruhig über sich ergehen ließen, sorgte am Nachmittag aber für wutschnaubende Reaktionen der Bielefelder Autofahrer. Denn Bielefeld erlebte im Feierabendverkehr einen echten Verkehrsinfarkt. Auf dem Ostwestfalendamm (OWD) ging in beide Richtungen nichts mehr. Die Umgehungsstraßen waren schnell verstopft "Jetzt sorgt schon die Polizei selbst für die Verkehrsprobleme in dieser Stadt", rief ein Autofahrer, der am Nachmittag rund 40 Minuten länger benötigte, um von der Autobahn 33 über den Ostwestfalendamm (OWD) in die Innenstadt zu gelangen. In der Gegenrichtung dasselbe Spiel. Was war passiert...

realisiert durch evolver group