Ein Bielefelder ist in Lingen vollkommen durchgedreht und mit einem Auto über den Weihnachtsmarkt gerast. - © Symbolfoto dpa
Ein Bielefelder ist in Lingen vollkommen durchgedreht und mit einem Auto über den Weihnachtsmarkt gerast. | © Symbolfoto dpa

Bielefeld Bielefelder dreht durch und rast mit gestohlenem Auto über Weihnachtsmarkt

Als die Polizei ihn befragt, versucht er, den Autoschlüssel zu schlucken

Alexandra Buck

Lingen/Bielefeld. Ein 31-jähriger Mann aus Bielefeld ist am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt in Lingen (Emsland) vollkommen durchgedreht. Ein 19-jähriger Auslieferungsfahrer hatte sein Fahrzeug am Abend in einer Straße abgestellt. Er wollte etwas zustellen, stieg aus seinem Audi A4 und ließ den Motor laufen. Das bemerkte der 31-Jährige aus Bielefeld, stieg in den Wagen und raste los. Der Auslieferungsfahrer hatte noch versucht, ihn daran zu hindern - ohne Erfolg. Der Dieb raste wie wahnsinnig mitten über den Lingener Weihnachtsmarkt. Selbst als ihm die ersten Menschen in die Quere kamen, drosselte er die Geschwindigkeit nicht. Ein Pärchen konnte sich lediglich durch einen Sprung zur Seite retten. Gleich mehrere Passanten meldeten den Vorfall über Notruf bei der Polizei. Die Polizeibeamten fanden den verlassenen Wagen auf dem Bahnhofsgelände in Lingen. Kurz darauf entdeckten sie den 31-jährigen Mann. Er gab an, nichts mit dem Fahrzeug zu tun zu haben. In der Hand hielt er allerdings einen Autoschlüssel. Als die Polizisten den Bielefelder aufforderten, ihnen den Schlüssel zu übergeben, versuchte der Mann, den Schlüssel zu schlucken. Das konnte die Streifenbesatzung aber noch verhindern. Der Bielefelder wurde festgenommen. Der Verdacht, dass der Mann unter Drogen stand, bestätigte sich nach einer Blutprobe. Er wird sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel verantworten müssen.

realisiert durch evolver group