Kreativ: Kati Kürbis-Meise (links) und Tina Paschetag. - © Christian Weische
Kreativ: Kati Kürbis-Meise (links) und Tina Paschetag. | © Christian Weische

Bielefeld In diesem neuen Stadtführer stehen nur Bielefelds Schokoladenseiten

"bigood" enthält tolle Tipps für Restaurants, Cafés und andere Betriebe in der Stadt

Heidi Hagen-Pekdemir

Bielefeld. „Das müsste es auch in Bielefeld geben." Wie oft haben Kati Kürbis-Meise und Tina Paschetag das bei ihren Touren durch die Metropolen dieser Welt gedacht. Jetzt setzen die Grafikerinnen ihren Wunsch in die Tat um. Kurz vor Ostern 2017 kommt ihr Stadtführer für Bielefeld heraus: „bigood". Die Schokoladenseiten der Stadt stellen die beiden Frauen darin vor, auch wenig beachtetes Alltägliches. „Das kann das Bauerngärtchen sein oder die Eisdiele", fährt Paschetag fort, „und ein Handwerksbetrieb oder Picknickplatz". Ebenso inhabergeführte Geschäfte und originelle Kneipen werden in dem überschaubar gestalteten Büchlein vorgestellt. Der neue Cityguide führt all diese Orte auf – von der Altstadt bis hin zu den Quartieren im Osten und Westen der Stadt. Als kleines handliches Taschenbuch, als Website und als App begleitet „bigood" die Besucher auf ihren Entdeckungstouren, so der Plan der Grafikerinnen. Um die Attraktionen der Stadt möglichst lückenlos darstellen zu können, möchten die Grafikerinnen, übrigens beide Absolventinnen der Bielefelder Fachhochschule, möglichst viele Teilnehmer zum Mitmachen gewinnen. Bei öffentlichen Infoabenden in der Altstadt haben Paschetag und Kürbis-Meise ihr Projekt einem größeren Kreis schon vorgestellt. Jetzt soll eine dritte Veranstaltung folgen. Angesprochen sind Geschäfts- und Privatleute, eben alle, denen eine gelungene Bielefeld-Präsentation am Herzen liegt. Der nächste Termin ist am kommenden Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr im Büro „bigood", Arndtstraße 24.

realisiert durch evolver group