- © dpa
| © dpa

Bielefeld Bielefelder leistet sich rasante Verfolgungsjagd mit der Herforder Polizei

Fahrer raste mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern in der Stunde durch Herford

Bielefeld/Herford. Ein Bielefelder hat sich am vergangenen Freitagabend eine rasante Verfolgungsjagd mit der Herforder Polizei geleistet. Die Funkwagenbesatzung beabsichtigte den schwarzen Ford mit Bielefelder Kennzeichen an der Straße "Im Kleinen Feld" zu kontrollieren. Der Fahrer ignorierte jedoch sämtliche Haltezeichen der Polizei. Während der Verfolgungsfahrt missachtete er laut Polizei zudem mehrere rote Ampeln sowie andere Verkehrszeichen und fuhr sogar über eine kurze Strecke entgegen der Fahrtrichtung in einer Einbahnstraße. Dabei betrug die Geschwindigkeit des Ford teilweise über 100 km/h in der Ortschaft, während er versuchte in Richtung Diebrock zu entkommen. Schließlich verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete in einem Graben. Der Fahrer flüchtete in einen nahegelegenen Wald, während der Beifahrer - ein 21-jähriger Herforder - noch am Ort vorläufig festgenommen werden konnte. Doch auch die Flucht des Fahrers - ein 20-jähriger Bielefelder - war alsbald zu Ende, denn eine weitere Funkwagenbesatzung nahm ihn wenig später fest. Gegen den Fahrer wird nun wegen Urkundenfälschung, Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs und anderer Delikte ermittelt.

realisiert durch evolver group