- © Andreas Frücht
| © Andreas Frücht

Bielefeld Deutschlands coolste Skateranlage wird jetzt noch sicherer

Die Stadt baut ein Holzdeck zum "Chillen" auf und installiert Schutzzäune

Jens Reichenbach

Bielefeld. Am Montag soll es losgehen: Wenn das Wetter mitspielt, sollen an der wahrscheinlich coolsten Skater- und BMX-Anlage Deutschlands "Nachrüstungsarbeiten" beginnen. Das berichtet die Stadt Bielefeld. Demnach ist hinter der nördlichen BMX-Rampenrückwand auf dem bisher dort befindlichen Hochbeet ein Holzdeck geplant, das später zum "Chillen" der Skater und Radler einladen soll. Außerdem sollen dort für die sichere Lagerung von Rucksäcken und Jacken künftig Schließfächer zur Verfügung gestellt werden. Immer wieder hatten sich Nutzer der Skateranlage darüber beschwert, dass ihnen Wertsachen gestohlen worden waren, während sie auf den Rampen unterwegs gewesen sind. Um auch die Sicherheit der Passanten zu erhöhen, soll auch noch eine feste Zaunanlage installiert werden. Die Stadt hatte bereits provisorische Bauzäune aufgestellt, nachdem immer wieder Kinder und unaufmerksame Passanten direkt auf die Anlage gelaufen waren und so Zusammenstöße riskiert hatten. "Die bisherigen Pflanzflächen im Bereich der Skateranlage werden zudem weitgehend mit einem Plattenbelag oder mit Basalt-Kleinpflastersteinen geschlossen", teilt die Stadt weiterhin mit. Die verbleibenden Pflanzflächen sollen mit robusten Bodendeckern bepflanzt werden. Alle Maßnahmen werden mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Mit Einschrnkungen rund um die Skateranlage ist zu rechnen.

realisiert durch evolver group