Im Geschwindigkeitsrausch: Auch der Break-Dancer wird auf der Herbstkirmes seine Runden drehen. FOTO: ANDREAS FRÜCHT - © Andreas Frücht
Im Geschwindigkeitsrausch: Auch der Break-Dancer wird auf der Herbstkirmes seine Runden drehen. FOTO: ANDREAS FRÜCHT | © Andreas Frücht

Bielefeld Bielefelder Herbstkirmes startet mit Höhenflügen und Feuerwerk

Eröffnung am Freitag: Zwischen 15 und 18 Uhr dürfen Besucher auf der Radrennbahn zwei Fahrten zum Preis von einer machen

Hanna Paßlick

Bielefeld. Waghalsig und zugleich familienfreundlich geht es ab Freitag auf der Bielefelder Radrennbahn zu. Auf der Herbstkirmes drehen ab 15 Uhr die ersten Fahrgeschäfte ihre Runden. In diesem Jahr sind es rund 20. Erstmals mit dabei ist das Familienkarussel „Crazy Jumbo" von Thomas Weber aus Bad Salzuflen. Hier können Eltern und Kinder zusammen in einem Elefanten sitzen, dessen Flughöhe sie selbst bestimmen. Für Nervenkitzel sorgt indes der „Black Out" von Familie Störzer. Bei diesem Überschlagskarussel hängen vier Gondeln in 22 Meter Höhe an einem Schwenkarm, der sich rasant bewegt. In diesem Jahr geht die Herbstkirmes in die Verlängerung. Statt wie üblich am Sonntagabend zu schließen, werden Fahrgeschäfte und Buden noch bis einschließlich Allerheiligen am 1. November geöffnet sein. Zum Start am Freitag laden die Betreiber zwischen 15 und 18 Uhr zur „Happy Hour" ein: Besucher dürfen zwei Fahrten zum Preis von einer machen. Abends gibt es gegen 21 Uhr eine großes Höhen-Feuerwerk. Die Herbstkirmes ist freitags bis sonntags ab 14 Uhr geöffnet. Montags bis donnerstags geht es um 15 Uhr los.

realisiert durch evolver group