Das Bielefelder Müllproblem scheint mitnichten gelöst. Hier ein aktuelles Foto von den Heeper Fichten. - © Detlef Brüseke
Das Bielefelder Müllproblem scheint mitnichten gelöst. Hier ein aktuelles Foto von den Heeper Fichten. | © Detlef Brüseke

Bielefeld Bielefelder Müllproblem weiter akut: So eklig sah es heute an den Heeper Fichten aus

Immer wieder schicken Leser Fotos von vermüllten Parks

Jürgen Mahncke
Alexandra Buck

Bielefeld. Umfangreich hatten wir im August über die zunehmende Vermüllung der Bielefelder Parks und Grünanlagen berichtet. Die Stadt reagierte seinerzei und führte nach vielen Jahren die Samstagsreinigung wieder ein. Was nicht zu reichen scheint, wie Fotos zeigen, die uns Leser zusenden. Detlef Brüseke hat uns ein aktuelles Bild (aufgenommen am Dienstag Morgen) vom Grillplatz an den Heeper Fichten geschickt. "Es hat und wird sich nichts ändern, schade", schreibt er dazu. Viele Leser hatte das Thema seinerzeit beschäftigt, das wurde in den vielen Kommentaren deutlich, in denen sie forderten, dass endlich etwas passieren müsse in Sachen Sauberkeit. Angefangen hatte alles Anfang August mit dem verdreckten Leineweberpark hinter der Altstädter Nicolaikirche. Weil hier die Wochenendreinigung vor zwei Jahren eingestellt wurde, blieb der Müll, der am Freitag-, Samstag- und Sonntagabend produziert wurde, bis Montagmorgen liegen. Für viele Besucher aber auch Anwohner des Platzes war dies eine unerträgliche Situation. Flaschen, Scherben, Pappbecher, Schalen von Kürbiskernen, Kippen und Papier, die Mengen wuchsen von Freitagabend bis zum Montagmorgen, der nächsten Reinigung, ins kaum Erträgliche. Seit 2010 ist das Aufkommen von wild entsorgtem Müll und achtlos fortgeworfenen Verpackungen im Stadtgebiet enorm gestiegen. Waren es vor sechs Jahren noch 280 Tonnen, so stieg die Menge des Unrats 2015 auf 426 Tonnen. Brennpunkte der illegalen Müllablagerungen sind Bereiche neben Glascontainern, Waldstücke, die mit einem Auto zu erreichen sind, uneinsehbare Parkplätze oder die Grünanlagen und Parks. Jedes Jahr werden im Stadtgebiet etwa 300 Altreifen eingesammelt, speziell im Frühjahr und im Herbst. Dann wird nämlich saisongemäß der Reifenwechsel am Auto vollzogen. Auch Glascontainer sind ein Magnet für Müllsünder. Beim Entsorgen von ein paar leeren Flaschen wird gleichzeitig der Kofferraum oder der kleine Anhänger, bis oben hin mit Sperrmüll gefüllt, geleert. Das geht von Plastikflaschen bis zu Komposthaufen, von Liegestühlen bis zum Kühlschrank.

realisiert durch evolver group