Die zehn Bielefelder Stadtbezirke. - © c
Die zehn Bielefelder Stadtbezirke. | © c

Bielefeld Umfrage: Wie gut leben Sie in Ihrem Stadtteil in Bielefeld?

NW-Aktion: Ab jetzt haben unsere Leser sowie die Nutzer unserer digitalen Angebote Zeit, 20 Fragen zu ihrer Heimat in Bielefeld zu beantworten

Kurt Ehmke

Bielefeld. Zehn Stadtbezirke hat Bielefeld, maßgeblich entstanden sind viele durch Eingemeindungen in den Jahren 1900, 1907, 1930 und 1961 sowie der Gebietsreform 1973. Entstanden sind dadurch unterschiedlich stark ausgeprägte Identitäten in den Stadtbezirken. Traditionell ausgeprägt ist das Stadtbezirks-Wirgefühl im Süden Bielefelds, viele Brackweder sind eben erst einmal Brackweder. Doch auch auf der anderen Seite des Teutoburger Waldes gibt es emotionale Bindungen, gibt es teilweise das Lebensgefühl, ein Jöllenbecker, ein Heeper, ein Gadderbaumer zu sein. Mal hängt das maßgeblich an Schützen- und Volksfesten, mal an einem zentralen Streitthema wie dem Freibad in Gadderbaum, mal an einer erheblichen räumlichen Distanz zum Rathaus am Niederwall. Für die NW ist das alles Grund genug, einmal nachzufragen bei den Bielefeldern. Wir möchten wissen, wo es sich vielleicht am besten lebt in dieser Stadt. Wo kann gut Sport getrieben werden, wo gibt es ausreichend Ärzte, wo ist die Kultur des Zusammenlebens besonders angenehm ausgeprägt, wo gibt es ausreichend Grün und wo ist Wohnraum bezahlbar? 20 Fragen haben wir dazu erarbeitet, die wir in dieser Ausgabe auf der dritten Seite des Stadtteilbuches sowie im Internet gerne beantwortet bekommen würden. Fragen, die die zentralen Aspekte des Lebens in Bielefeld und seinen Stadtbezirken abklopfen. Wir möchten herausfinden, welche Stärken welcher Stadtteil hat, was in Ihrem Stadtbezirk zu verbessern ist, wo sich was ändern müsste für ein bessere Lebensgefühl. Was gefällt Ihnen? Was nicht? Deshalb fragen wir sowohl nach dem Stadtbezirk als auch nach Stadtteilen. Denn es ist ein Unterschied, ob ein Heeper aus Milse antwortet oder ein Heeper aus Baumheide – und es dürften auch andere Antworten vom Dornberger aus Hoberge kommen als vom Dornberger aus Schröttinghausen. Ab jetzt kann abgestimmt werden – und in einigen Wochen werten wir die Antworten von hoffentlich Tausenden Bielefeldern aus. Die Ergebnisse sollen dann in zehn Berichte münden, in denen wir Ihnen jeden Stadtbezirk mit seinen Stärken und Schwächen vorstellen. Auch werfen wir den Blick auf einzelne Stadtteile und deren Stärken und Schwächen und Besonderheiten – immer dann, wenn wir zahlenmäßig ausreichend Rückmeldungen bekommen haben. Wer an der Umfrage teilnehmen möchte, hat den gesamten Oktober über Zeit für die gut 20 Klicks.

realisiert durch evolver group