SEK-Einsatz glimpflich beendet: Polizisten führen den leicht verletzten Mann zu einem Rettungswagen. - © Christian Mathiesen
SEK-Einsatz glimpflich beendet: Polizisten führen den leicht verletzten Mann zu einem Rettungswagen. | © Christian Mathiesen

Bielefeld 39-Jähriger empfängt Polizei mit Beil - SEK mehrere Stunden im Einsatz

Nachbar hatte nach zweimaliger Randale die Polizei gerufen

Bielefeld. Beamte eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) haben am Ostersonntag in Bielefeld einen Mann überwältigt und festgenommen. Der 39-Jährige hatte am Mittag einer Polizeistreife nicht geöffnet, ihr ein Beil gezeigt und sich dann in seiner Wohnung verschanzt. Gegen 12.30 Uhr ging bei der Polizei der Notruf eines Bewohners aus der Heeper Straße ein. Er beschwerte sich darüber, dass einer seiner Nachbarn in dem Mehrfamilienhaus randalieren würde. Bereits am Samstag hatte er die Polizei wegen Ruhestörung und der Bedrohung mit einem Hammer durch denselben Nachbarn kontaktiert. Die Polizei hatte danach die Heeper Straße aufgesucht, aber eine vollkommen ruhige Lage festgestellt. Nach der erneuten Beschwerde von Ostersonntag fuhr eine Streife in Begleitung des Kriseninterventionsdienstes der Stadt Bielefeld zu dem Mehrfamilienhaus. Auf Klopfen im dritten Obergeschoss öffnete keiner die Tür...

realisiert durch evolver group