Mehrere Mannschaftswagen der Polizei stehen vor dem betreffenden Gebäude. - © Foto: Andreas Frücht
Mehrere Mannschaftswagen der Polizei stehen vor dem betreffenden Gebäude. | © Foto: Andreas Frücht

Bielefeld SEK nimmt in Bielefeld zwei Räuber und drei Unbeteiligte fest

Schwerer Raub: Täter locken Opfer (19) in eine Falle und bedrohen es mit einer Schusswaffe und Messern. Spezialeinsatzkräfte durchsuchen das Gebäude stundenlang nach den bewaffneten Räubern

Bielefeld. Bei einem Polizeieinsatz in einem Gebäude an der Jöllenbecker Straße (Höhe Mindener Straße) hat das Spezialeinsatzkommando (SEK) am Dienstag fünf Personen festgenommen. Zwei von ihnen wirft die Polizei die Beteiligung an einem schweren Raub mit Schusswaffe vor. Kurz nach 16 Uhr hatte die Bielefelder Polizei den Notruf eines 19-jährigen Bielefelders erhalten, der den Großeinsatz auslöste. Was war passiert? Der junge Mann soll nach eigenen Angaben auf dem Jahnplatz von zwei Männern angesprochen worden sein. Möglicherweise kannten sich die Männer, sagt die Polizei. Unter einem Vorwand lockten sie den 19-Jährigen von dort in das mehrgeschossige Wohnhaus an der Jöllenbecker Straße 7. In einer der Wohnungen warteten nach Angaben des Opfers bereits zwei weitere Männer auf den jungen Mann, das von der Gruppe körperlich misshandelt und mit einer Schusswaffe sowie Messern bedroht wurde...

realisiert durch evolver group