Aktuell wird der Fernverkehr der Bahn in Richtung Bielefeld über Altenbeken umgeleitet. - © DPA
Aktuell wird der Fernverkehr der Bahn in Richtung Bielefeld über Altenbeken umgeleitet. | © DPA

OWL Beschädigte Oberleitung sorgt für Verspätungen im Bahnverkehr

Strecke zwischen Bielefeld und Hannover betroffen / Auch am Wochenende kommt es zu Einschränkungen im Schienennetz in NRW

Amélie Förster

Bielefeld. Auf der Bahnstrecke zwischen Bielefeld und Hannover ist es am Freitagmorgen in beiden Richtungen zu Verspätungen gekommen. Ein Baum hat zwischen Bückeburg und Minden auf circa 1.000 Metern eine Oberleitung zerstört. Der Fernverkehr aus und in Richtung Hannover wurde ab 7 Uhr am Morgen über Altenbeken umgeleitet worden. Seit 9 Uhr war die Strecke wieder eingleisig befahrbar, und der Fernverkehr fuhr mit etwa 25 Minuten Verspätung. Das Ganze hat Auswirkungen auf die S 1 (Hannover - Minden): Zwischen Bückeburg und Minden (auch in der Gegenrichtung) fallen alle Fahrten der Linie S 1 bis voraussichtlich Samstagmorgen, 5 Uhr, aus. Ein Busnotverkehr zwischen Bückeburg und Minden ist eingerichtet. In der Zeit von Freitag bis Montag kommt es zusätzlich zu starken Behinderungen des Bahnverkehrs, weil die Deutsche Bahn das bei einem Brand im Oktober stark beschädigte Stellwerk in Mühlheim wieder in Betrieb nimmt. In diesem Zeitraum können keine Züge des Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehrs zwischen Mühlheim-Ruhr Hbf und Duisburg Hbf fahren. Zu Fahrplanänderungen kommt es auch im Regionalverkehr durch Ostwestfalen-Lippe. Alle Informationen finden Sie hier.

realisiert durch evolver group