Spielautomat: Selbsthilfegruppe bietet Unterstützung gegen Spielsucht an. - © DPA
Spielautomat: Selbsthilfegruppe bietet Unterstützung gegen Spielsucht an. | © DPA

Bielefeld "GameOver" Bielefeld hilft Spielsüchtigen

Bielefeld. Die Selbsthilfegruppe "GameOver" Bielefeld besteht seit 25 Jahren. "Das Thema Glücksspielsucht hat sich in dieser Zeit erheblich zugespitzt und auch negativ verändert", meinen die Organisatoren. Durch die Zunahme von Spielangeboten in "neuen hellen, freundlichen Automatenhallen" würden schon sehr junge Menschen "angefixt".

Immer mehr Betroffene würden mit dem Problem der Sportwetten nicht mehr klar kommen; besonders die Livewetten würden dies begründen, teilt Dieter Bettinger mit, der ehrenamlicher Sprecher der Gruppe "GameOver" Bielefeld. Angehörigen seien oft hilflos. Die Konsequenz sei, dass immer mehr junge Menschen ab 16 Jahren sich an die Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen wenden würden.

Information

Tel.: (01 78) 7 71 24 49

gameover_blfd@web.de

www.gameoverweb.de

Es gebe zwar auch immer mehr betroffene Frauen. Von ihnen würden aber zu wenige die Selbsthilfeangebote wahrnehmen. Auch viele Zuwanderer würden sich melden.

"In unserer Gruppe können wir seit einigen Jahren immer mehr Angehörige, Partner und Partnerinnen sowie  Mütter von betroffenen Kindern begrüßen", erklärt Bettinger. "Wir möchten allen Mut machen, diese Hilfsangebote für mitbetroffene Angehörige und betroffene Glücksspieler egal welchen Alters anzunehme."

"Wir möchten allen Betroffenen und Angehörigen Mut machen, sich Hilfe zu holen. In der Selbsthilfegruppe sind erfahrene Betroffene und Angehörige, die Ihre Erfahrung weitergeben können, aus dem Problem auszusteigen, neue Freundschaften können entstehen." Voraussetzungen zur Teilnahme an der Gruppe sei, dass der Einzelne bereit sei, sich zu verändern. Zudem sei Schweigepflicht eine wichtige Voraussetzung. "Ohne kann ich mich nicht öffnen", erklärt Bettinger.

"Wir sind stark vernetzt und haben gute Kontakte zu Beratungsstellen, Kliniken und anderen Selbsthilfegruppen wie "GameOver" Gütersloh und anderen Städten in Nordrhein-Westfalen." Der Verein habe auch Kontakte zu Schuldnerberatungsstellen in Bielefeld und Gütersloh.

Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe "GameOver" Bielefeld treffen sich mittwochs von 18.30 Uhr bis 20.15 Uhr im Haus, Kreuzstraße 19a in Bielefeld. Ab 17.45 Uhr sei jemand von der Gruppe bereits dort. "Wir bieten „Neuen" die Möglichkeit, vorher unsere Gruppenregeln und Ziele anzusprechen", teilt Bettinger mit.

Copyright © Neue Westfälische 2016
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken
realisiert durch evolver group