Kampf gegen Genitalverstümmelung: Annette und Rüdiger Nehberg, Gründer des Vereins Target, mit Mädchen in Afrika. - © Rüdiger Nehberg
Kampf gegen Genitalverstümmelung: Annette und Rüdiger Nehberg, Gründer des Vereins Target, mit Mädchen in Afrika. | © Rüdiger Nehberg

Bielefeld Rüdiger Nehberg im Porträt: "Die Sturheit ist meine große Waffe"

Der Abenteurer und Menschenrechtler wird am Montag 80 Jahre alt

Bielefeld. Auf die Frage, wie es ihm geht, schießt es aus ihm heraus. "Saugut", sagt Rüdiger Nehberg. Das ist für den gebürtigen Bielefelder, der am Montag 80 Jahre alt wird, nicht selbstverständlich. Sein Leben ist ein Abenteuerroman - oder auch mehrere. Er überquerte im Tretboot den Atlantik, ließ sich über dem brasilianischen Regenwald aus einem Hubschrauber abseilen und zog mit einer Karawane durch die mauretanische Wüste. Doch beginnen wir am Anfang. Die Abenteuerlust, erzählt Nehberg, entwickelte sich bei ihm früh. "Das begann mit vier Jahren, als ich meine Oma besuchte." Zu Fuß ging der Knirps bis ans andere Ende von Bielefeld, bis ihn Stunden später die Polizei aufgriff. "Da habe ich gelernt, dass man Reisen anders organisieren muss", sagt Nehberg trocken. "Die Neugier auf die Welt war in mir verankert." Banker zu werden wie die Eltern kam nicht infrage...

realisiert durch evolver group