Bernhard Beutelmann beim Blumengießen. Das Fahrrad des Kunden im Hintergrund bleibt unberührt. - © FOTO: SARAH JONEK
Bernhard Beutelmann beim Blumengießen. Das Fahrrad des Kunden im Hintergrund bleibt unberührt. | © FOTO: SARAH JONEK

BIELEFELD Mädchen für alles

Homesitting: Bernhard Beutelmann kümmert sich um verlassene Wohnungen von Urlaubern

VON ARIANE MÖNIKES

Die Wohnung des Kunden muss während seiner Abwesenheit natürlich auch gelüftet werden – einer von Beutelmanns leichtesten Jobs. - © FOTO: SARAH JONEK
Die Wohnung des Kunden muss während seiner Abwesenheit natürlich auch gelüftet werden – einer von Beutelmanns leichtesten Jobs. | © FOTO: SARAH JONEK
Bielefeld. Ferienzeit ist Reisezeit. Zurück aber bleiben Pflanzen und manchmal auch schmutzige Wäsche. Ein Fall für Bernhard Beutelmann. Er ist Homesitter, kümmert sich "um alles von A bis Z" wenn seine Kunden im Urlaub sind. Bezahlt wird nach Aufwand. Und der kann schon mal recht groß sein.

Eine Single-Wohnung in der Falkstraße. Loft-Charakter, Parkett-Boden, hohe Wände. Ein IT-Techniker lebt hier, seit Jahren Kunde von Beutelmann (47). Hauptsächlich kümmert der sich um Gebäudereinigung, in den Sommerferien aber kommen ein paar andere Kunden hinzu: Dann ist er Homesitter – ein Trend. Denn auf Nachbarschaftshilfe setze kaum noch ein Urlauber.

Heute sind die Blumen dran. Ein paar Pflanzen auf dem Balkon, mehrere in der Wohnung. Eine Woche ist der IT-Techniker weg. "Da muss dann schon mal gegossen werden", sagt Beutelmann. Aber nicht seine einzige Aufgabe an diesem Morgen. Er reißt die Fenster auf, schaut im Bad und Schlafzimmer nach dem Rechten. "Der Kunde bestimmt, was gemacht werden soll." Das kann auch mal die Reparatur des Wasserhahns sein.

Autowäsche ist auch mal dabei

Grundreinigung stehe auf der To-do-Liste aber meistens ganz oben. Hinzu käme bei einigen seiner Kunden auch der Einkauf. "Die wollen einen vollen Kühlschrank, wenn sie aus dem Urlaub zurück sind." Vom Joghurt bis zur Flasche Sekt – alles werde geliefert, von ihm oder einem seiner 16 Mitarbeiter. Autowäsche ist auch mal dabei. "Es gibt nichts, was es nicht gibt." Wie den Hund des Kunden aus der Hundepension abzuholen. "Das kommt immer öfter vor."

Bernhard Beutelmann füllt den Kühlschrank des Kunden. Dazu gehört neben Joghurt aus dem Glas auch eine Packung Eier. - © FOTO: SARAH JONEK
Bernhard Beutelmann füllt den Kühlschrank des Kunden. Dazu gehört neben Joghurt aus dem Glas auch eine Packung Eier. | © FOTO: SARAH JONEK

Die meisten seiner Kunden sind Stammkunden. "Vertrauen ist in unserem Job ganz wichtig", sagt er. Denn Beutelmann hat den Schlüssel zur Wohnungstür, holt die Post aus dem Briefkasten und wechselt – wenn es der Kunde verlangt – die Bettwäsche. Sich in der Mini-Bar zu bedienen oder eine Grillparty auf dem Balkon zu schmeißen – das sei da keine gute Idee.

Seit drei Jahren bietet er neben dem Gebäudeservice Homesitting an. Irgendwann kam die Frage danach. "Wir sind ein Dienstleister, da ist doch klar, dass wir auch Blumen gießen." Oder auch kaufen.

Copyright © Neue Westfälische 2018
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group