Bielefeld/Herford Wilde Verfolgungsjagden mit der Polizei – Haftstrafen für Autodiebe

Prozess: Landgericht verurteilt 26-jährigen Mann zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren. Ein Mittäter muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis

Nils Middelhauve

Bielefeld/Herford. Die Zeit auf freiem Fuß währte noch nicht lang, da ging es für David F. (Namen aller Betroffenen geändert) abermals in die Untersuchungshaft: Im August des vergangenen Jahres war er dringend verdächtig, unter anderem in Bielefeld und Herford für eine Serie von Einbrüchen und Autodiebstählen verantwortlich zu sein. Das Bielefelder Landgericht verurteilte den weitgehend geständigen 26-jährigen Mann gestern zu einer Haftstrafe von viereinhalb Jahren. Ein Mittäter von F. muss nun für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Erst im Juli 2017 war er aus dem Gefängnis entlassen worden "Die früheren Urteilsbegründungen lesen sich beinahe wie eine Blaupause für unsere heutige Entscheidung", sagte der Vorsitzende Richter Carsten Wahlmann in der gestrigen Verhandlung der II. Großen Strafkammer des Landgerichts. Zur Warnung hatten die vorangegangenen Haftstrafen David F. offenbar nicht gereicht: Erst im Juli 2017 war er aus dem Gefängnis entlassen worden, doch hinderte dies den Mann aus Bielefeld nicht daran, in der Zeit vom 4. bis zum 16. August gleich eine ganze Reihe von Straftaten zu begehen. Bei den meisten der angeklagten Taten erhielt F. Unterstützung von dem nun zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilten Badrig O. sowie von einem weiteren, gesondert verfolgten Mittäter. In wechselnder Besetzung brachen die Männer in Häuser in Herford, Spenge und Melle ein, in Bielefeld und Herford entwendeten sie ein Quad sowie vier Autos der Marken Ford, Nissan, Honda und Audi. In Bielefeld sprang eine Passantin in letzter Sekunde zur Seite, als er über einen Bürgersteig fuhr Gleich zweimal leistete sich David F. mit den gestohlenen Autos in Bielefeld und Herford wilde Verfolgungsjagden mit der Polizei. Während dieser Fahrten bretterte der Angeklagte mit Vollgas trotz einer Rot zeigenden Ampel über eine Kreuzung, mehrere Autos mussten dem heranrasenden F. ausweichen. In Bielefeld sprang eine Passantin in letzter Sekunde zur Seite, als er über einen Bürgersteig fuhr. Eine vorangegangene Verfolgung hatte die Polizei im Herforder Ortsteil Elverdissen abgebrochen. Die Tatenserie endete schließlich in den Niederlanden: Die dortige Polizei stoppte F., der zu allem Überfluss über keine Fahrerlaubnis verfügt, mit Schüssen in die Autoreifen. Der trotz seiner erst 26 Jahre bereits erheblich vorbestrafte Mann wurde abermals festgenommen.

realisiert durch evolver group