Einer der Täter schubste sein Opfer einfach vom Fahrrad und nahm es dann in den Schwitzkasten. - © Symbolfoto: Andreas Frücht
Einer der Täter schubste sein Opfer einfach vom Fahrrad und nahm es dann in den Schwitzkasten. | © Symbolfoto: Andreas Frücht

Bielefeld Überfall in der Bielefelder Innenstadt: Räuber schubst 30-Jährigen vom Rad

Fahndungserfolg: Zeugen liefern gute Täterbeschreibungen. Die Polizei fasst in Tatortnähe zwei der drei Verdächtigen

Jens Reichenbach

Bielefeld. Plötzlich wurde er einfach vom Rad geschubst. Ein Radler (30) aus Bielefeld ist laut Polizeisprecheirn Elke Wagner am Dienstag gegen 23.40 Uhr so heftig gestoßen worden, dass er auf der Turnerstraße (Höhe Marktstraße) seitlich gegen ein geparktes Auto prallte. Wie Wagner mitteilte, nahm der Angreifer den Radler unmittelbar darauf in den Schwitzkasten und tastete ihn dann nach Wertgegenständen ab. Das durch den Sturz schwer verletzte Opfer bemerkte schließlich, wie drei Männer die Flucht ergriffen. Der 30-Jährige musste zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Zeugen liefern den Beamten sehr hilfreiche Täterbeschreibungen Zum Glück hatten mehrere Zeugen den Vorfall beobachtet und konnten der Polizei gute Personenbeschreibungen der Täter liefern. Die Beamten identifizierten wenig später tatsächlich zwei der Täter in der Nähe. Beide Männer (20, 23) wurden festgenommen. Die gestanden in ihrer Vernehmung, bei dem Überfall dabei gewesen zu sein und nannten den Polizisten auch den Namen ihres Komplizen. Die Ermittlungen dauern an.

realisiert durch evolver group