Überraschende Razzia an der Tüte: Kripo und Bereitschaftspolizei kontrollieren rund 40 Angehörige der Drogen- und Trinkerszene an der sogenannten Tüte (Stadthallenpark). - © Sarah Jonek
Überraschende Razzia an der Tüte: Kripo und Bereitschaftspolizei kontrollieren rund 40 Angehörige der Drogen- und Trinkerszene an der sogenannten Tüte (Stadthallenpark). | © Sarah Jonek

Bielefeld Großkontrollen der Polizei an Bielefelder Brennpunkten und Straßen

Erneut überprüft die Polizei mit großem Personalaufwand Autofahrer, Fahrzeuge und die Trinker- und Drogenszene an der Tüte

Jens Reichenbach

Bielefeld. Seit 12 Uhr mittags am Mittwoch ist an zahlreichen Ausfallstraßen der Stadt sowie an der Autobahn 2 die Polizei mit starken Kräften unterwegs. Kripo, Verkehrspolizei und Bereitschaftspolizei überprüfen dort Verkehrsteilnehmer und ihre Fahrzeuge. Am Nachmittag wurde zudem noch eine überraschende Razzia am Drogen- und Trinker-Treffpunkt an der "Tüte" durchgeführt. Die Kontrollen laufen noch bis zum Abend weiter, sagte Polizeisprecher Achim Ridder. "Ziel der Kontrollen an den Straßen sei es, auf reisende Täter zu stoßen, aber auch mit dem Blick auf Hauptunfallursachen Verkehrsverstöße zu ahnden." So zogen die Beamten an der Ostwestfalenstraße, aber auch an der Paderborner Straße und gleichzeitig an der Autobahn-Raststätte Lipperland-Nord (bei Herford) unterschiedliche Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr und kontrollierten Insassen wie auch den Wageninhalt. Besonderes Augenmerk auf auswärtige Kennzeichen und Transporter An der Autobahn 2 gelang es den in die Kontrollen eingebundenen Beamten sogar einen flüchtigen Autodieb (29) aus Polen zu stoppen. Er hatte einen VW Tiguan in Langenberg (Kreis Gütersloh) gestohlen. Besonderes Augenmerk legen die Beamten dabei auf auswärtige Kennzeichen und Kleintransporter, erklärte Polizeisprecherin Elke Wagner. Die Erfahrung hat zeigt, dass professionelle Tätergruppen oft mit solchen Transportern unterwegs sind, heißt es aus Ermittlerkreisen. Verallgemeinern könne man dies aber auch nicht. Bemerkenswerte Treffer konnten die Beamten bei der Großkontrolle bis zum Nachmittag noch nicht melden. An der sogenannten Tüte, dem Treffpunkt der Drogen- und Trinkerszene im Stadthallenpark konnten zwei Haftbefehle vollstreckt werden. Vor Ort wurden rund 40 Szenemitglieder überprüft. Zivilermittler suchten nach Drogendepots. Die Razzia verlief ohne besondere Vorkommnisse. Eine abschließende Bilanz des Kontrolltages kündigte die Polizei für Donnerstag an.

realisiert durch evolver group