Das Bielefelder Ordnungsamt versteigert am Samstag, den 17. März Fundfahrräder (Symbolfoto). - © Pixabay
Das Bielefelder Ordnungsamt versteigert am Samstag, den 17. März Fundfahrräder (Symbolfoto). | © Pixabay

Bielefeld Bei dieser Versteigerung in Bielefeld gibt es Fahrräder ab 1 Euro

Längst vergessene oder verlorene Fahrräder werden am Samstag, 17. März, vorm Bielefelder Ordnungsamt versteigert

Jessica Matyschok

Bielefeld. Der Frühling steht kurz vor der Tür. Und somit beginnt auch wieder die Fahrradsaison. Wer auf der Suche nach einem neuem Fahrrad ist, kann bei der Stadt Bielefeld fündig werden - für sehr wenig Geld. Am Samstag, den 17. März, werden ab 11 Uhr auf dem Gelände des Ordnungsamtes Fundfahrräder versteigert. Bereits in den vergangen Jahren fanden die beliebten Versteigerungen statt. 70 Fahrräder werden am Samstag versteigert "Die Versteigerung der Fahrräder beginnt bei einem Euro", sagt Jürgen Kley vom Ordnungsamt. Wie teuer die Fahrräder sein werden, kann Kley nicht voraussagen. "Es hängt immer davon ab, wie gut die Räder sind, wie viele Leute da sind und ob der Funke bei der Versteigerung überspringt", so Kley. In den letzten zwei Jahren habe ein Fahrrad im Schnitt um die 60 Euro gekostet. Dabei habe es sich allerdings um sehr hochwertige Fahrräder gehandelt. Doch es habe auch Jahre gegeben, in denen die Preise für die Räder im Schnitt nur bis zu 20 Euro hoch gingen, so Kley. Diesmal werden rund 70 Fahrräder versteigert. Eine Vorbesichtigung der Räder sei nicht möglich, sagt Kley. Der Erlös der Versteigerung fließt in den städtischen Haushalt. Gegen eine sofortige Bezahlung können die Fahrräder direkt mitgenommen werden.

realisiert durch evolver group