Aus dem Verkehr gezogen: Dem Schulbus an der Herforder Straße wurde die Weiterfahrt von der Polizei untersagt. - © Symbolfoto: NW
Aus dem Verkehr gezogen: Dem Schulbus an der Herforder Straße wurde die Weiterfahrt von der Polizei untersagt. | © Symbolfoto: NW

Bielefeld Polizei zieht Bielefelder Schulbus aus dem Verkehr

Lange Liste: Rost, Leckagen, Mängel an Lenkung und Bremse

Jens Reichenbach

Bielefeld. Bei der Kontrolle eines Schulbusses am Montagmorgen an der Herforder Straße sind den Polizeibeamten des Verkehrsdienstes heftige Mängel an dem Fahrzeug aufgefallen. Wie die Polizei berichtet, wies der Bus, dessen Fahrerin gerade noch Schüler an der Detmolder Straße abgesetzt hatte, extrem starke Durchrostungen am Fahrgestell auf, außerdem tropfte hinten Motoröl auf die Straße. Nachdem die Beamten auch noch feststellten, dass Sicherheitsschalter überbrückt worden sind, wurde der Bus beschlagnahmt und zur technischen Überprüfung in eine Werkstatt gebracht. Weiterfahrt untersagt: Erhebliche Mängel an Lenkung und Bremse Die Dekra bestätigte diese Mängel und identifizierte außerdem erhebliche Mängel an der Lenkung und den Bremsen. Die Polizei bewertete den Bus daraufhin als verkehrsunsicher und untersagte die Weiterfahrt. Der Bus wurde sofort aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrerin (57) und der verantwortliche Geschäftsführer der Firma müssen mit empfindlichen Geldbußen rechnen.

realisiert durch evolver group