Die acht Tatorte in der vergangenen Woche bedeuten den niedrigsten Wert des Jahres. Vier Tatorte liegen in Heepen, erstmals 2018 ist auch Sennestadt betroffen. - © Polizei Bielefeld
Die acht Tatorte in der vergangenen Woche bedeuten den niedrigsten Wert des Jahres. Vier Tatorte liegen in Heepen, erstmals 2018 ist auch Sennestadt betroffen. | © Polizei Bielefeld

Bielefeld Einbruchsradar der Polizei: Erstmals Sennestadt betroffen, Erstaunliches in Mitte

Acht Taten in der vergangenen Woche bedeuten die niedrigste Wochenquote seit Juni

Jens Reichenbach

Bielefeld. Die Einbruchszahlen in Bielefeld lagen in diesem Jahr bisher eher über dem Durchschnitt. Gute Nachricht des Tages: In der vergangenen Woche gab es endlich eine Entspannung. Die Quote lag nun erstmals im einstelligen Bereich. Wie die Polizei mitteilte, registrierten die Einbruchsermittler in der vergangenen Woche nur 8 Wohnungseinbrüche. Das ist der niedrigste Wert bisher in diesem Jahr. Zuletzt lag die Quote Anfang November ähnlich niedrig (7 Tatorte). Der Wochendurchschnitt im noch jungen Jahr fiel damit auf 14,3. Im Vorjahr freute sich die Bielefelder Behörde noch über eine Quote von rund 13 Einbrüchen pro Woche. Der Schwerpunkt der acht Wohnungseinbrüche lag diesmal im Stadtbezirk Heepen. Gleich vier Tatorte registrierte die Polizei im Heeper Ortskern. Zwei weitere Einbrüche wurden in Schildesche verübt. Je einmal knackten die Täter Türen oder Fenster in Brackwede und Sennestadt auf. Das erste Mal seit Juni kein Tatort in Mitte Damit ist Sennestadt erstmals in diesem Jahr betroffen. Bisher hatten die Einbrecher offenbar einen Bogen um den südlichsten Stadtbezirk der Stadt gemacht. Noch ungewöhnlicher ist: Der Stadtbezirk Mitte, der in der Regel weit vorne in der Statistik landet, wurde das erste Mal seit Juni 2017 in der vergangenen Woche gar nicht heimgesucht. 2017 lagen in Mitte 198 der 679 Tatorte. Nach zehn Wochen in diesem Jahr liegt der am dichtesten bewohnte Stadtbezirk mit 34 von 143 Tatorten erneut vorne in der Einbruchsstatistik – gefolgt von Heepen (30) und Schildesche (26). Lesen Sie auch: Hier ist in der vergangenen Woche im Kreis Gütersloh eingebrochen worden

realisiert durch evolver group