Ein frecher Ladendieb hat über Wochen immer wieder Waren aus Geschäften mitgehen lassen - und die Polizei verhöhnt. - © Symbolfoto Pixabay
Ein frecher Ladendieb hat über Wochen immer wieder Waren aus Geschäften mitgehen lassen - und die Polizei verhöhnt. | © Symbolfoto Pixabay

Bielefeld Ladendieb verhöhnt Bielefelder Polizei - dann vergeht ihm das Lachen

Ladendieb glaubt nicht, dass Polizei einen Richter findet, der ihn einsperren würde

Alexandra Buck

Bielefeld. Was für ein dreister Vogel: Ein renitenter Bielefelder Ladendieb wünschte Polizeibeamten am Samstag, 10. Februar, viel Erfolg bei der Suche nach einem Richter, der ihn einsperren würde. Der 26-jährige Bielefelder war in den vergangenen Wochen oft wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten. Erst vor wenigen Tagen war er - damals als unbekannter Ladendieb - mit Beute aus einer Bielefelder Filiale einer Drogeriemarktkette geflüchtet. Angestellte erkannten 26-Jährigen wieder Am Samstag erkannten ihn Angestellte gegen 10.40 Uhr in dieser Filiale an der Bahnhofstraße, Ecke Arndtstraße, wieder. Sie hielten den Dieb auf, damit er das Geschäft nicht mit Parfum im Wert von 345 Euro verlassen konnte. Als Polizeibeamte den 26-Jährigen übernahmen, äußerte er, dass er sich kaum von weiteren Anzeigen abschrecken lassen würde. Auch wenn er täglich beim Stehlen erwischt würde, müssten die Beamten immer noch einen Richter finden, der ihn in Haft schicken würde. Nach seiner Vernehmung endeten die Scherze des Diebs, als Kriminalbeamte Kontakt zu der Staatsanwaltschaft Bielefeld aufnahmen. Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl gegen den Ladendieb. Im Anschluss ordnete ein Richter des Amtsgerichts Bielefeld Untersuchungshaft für den 26-Jährigen an. Jetzt sitzt der Mann mit der großen Klappe im Gefängnis.

realisiert durch evolver group