Vor allem die Sekundarschule Königsbrügge erhielt viele Anmeldungen. Hier ein Foto von der gut gesuchten Infoveranstaltung. - © Andreas Frücht
Vor allem die Sekundarschule Königsbrügge erhielt viele Anmeldungen. Hier ein Foto von der gut gesuchten Infoveranstaltung. | © Andreas Frücht

Bielefeld Genug Anmeldungen: Die zwei neuen Sekundarschulen in Bielefeld können kommen

Beide Schulprojekte erreichen auf Anhieb die notwendige Mindestquote. Königsbrügge liegt sogar deutlich drüber.

Kurt Ehmke

Bielefeld. Zwei neue Sekundarschulen werden in Bielefeld entstehen: Diese, aus seiner Sicht erfreuliche Nachricht verkündete am Freitag Schuldezernent Udo Witthaus. Beide Schulen hätten im Anmeldeverfahren die notwendigen 75 Anmeldungen erhalten. Gellershagen liege mit 77 knapp über der Mindestforderung, Königsbrügge mit 89 sogar deutlich. Auch Sekundarschule Bethel erreicht notwendige Quote Ebenfalls ausreichend Anmeldungen hat die etablierte Sekundarschule Bethel, sie soll bei rund 80 Anmeldungen liegen, ist aber zweizügig und liegt damit deutlich über der notwendigen Zahl. Die neuen Schulen gehen nach dem Sommer 2018 bereits an den Start, jetzt werden die Schulleiterstellen ausgeschrieben, anschließend die Stellen der Lehrkräfte.

realisiert durch evolver group