Für neue Sekundarschulen in Bielefeld gab's jetzt grünes Licht aus Detmold. - © Symbolbild: dpa
Für neue Sekundarschulen in Bielefeld gab's jetzt grünes Licht aus Detmold. | © Symbolbild: dpa

Bielefeld Grünes Licht für neue Sekundarschulen in Bielefeld

Bildung: Bezirksregierung genehmigt Errichtungsbeschluss. Anmeldungen im Februar

Ariane Mönikes

Bielefeld. Die Bezirksregierung Detmold hat den Weg für zwei neue Sekundarschulen in Bielefeld jetzt frei gemacht. Darüber hat Schulamtsleiter Georg Müller am Freitagnachmittag die Mitglieder des Schulausschusses informiert. Gleichzeitig hat Detmold die Auflösung der Kuhlo-Realschule genehmigt. Wie mehrfach berichtet, hatte der Rat beschlossen, am Standort Gellershagen und Königsbrügge zwei neue Sekundarschulen zu errichten. Die Schulen werden dreizügig als gebundene Ganztagsschulen geführt. Sie können letztendlich aber nur starten, wenn es jeweils 75 Anmeldungen gibt. Für die Sekundarschulen gibt es ein vorgezogenes Anmeldeverfahren vom 7. bis zum 9. Februar von 9 bis 12 und 16 bis 19 Uhr in den Schulen. Die Sekundarschule Gellershagen lud bereits zum Tag der offenen Tür am Standort Am Brodhagen 50 ein. Die Schule soll im Gebäude der auslaufenden Brodhagenschule entstehen. Die Sekundarschule Königsbrügge wird ins Gebäude der Kuhlo-Realschule ziehen. Weitere Infos: www.bielefeld.de/de/biju/schulen/sek/

realisiert durch evolver group