Unwetterwarnung für Bielefeld: Gewarnt wird vor Starkregen und Sturm. - © dpa/picture alliance
Unwetterwarnung für Bielefeld: Gewarnt wird vor Starkregen und Sturm. | © dpa/picture alliance

Bielefeld Unwetterwarnung: Starkregen und Sturm in Bielefeld erwartet

Unwetterzentrale meldet Warnstufe Orange

Alexandra Buck

Bielefeld. Die Unwetterzentrale hat eine Warnung für Bielefeld herausgegeben: Es werden ab Mittwoch Sturm und Starkregen erwartet. Die Warnung ist gültig von Dienstagabend bis Donnerstagnachmittag. Erwartet wird laut Unwetterzentrale zeitweise ergiebiger Regen, örtlich auch Gewitter mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 45 Litern pro Quadratmeter. Zeitweise könne es starken Wind aus Südwest bis Nordwest geben. Sturmböen um 80, eventuell um 100 km/h sind möglich. Nass und stürmisch Die Großwetterlage zeige ein von Tiefdruckgebieten dominiertes Europa, das durch das Tief am Dienstag (Mittwoch über Finnland) und dem Tief über Südosteuropa eine nördliche Strömung beschert, die eher kühl ist, allerdings ohne Polarluft - das berichtet der Bielefelder Hobby-Meteorologe Jens Strucks. Von Westen her mache sich bereits ein neues Tief bereit, das am Mittwoch Sturm bringen wird. Außerdem dürfte der Mittwoch in Bielefeld der nasseste Tag der Woche werden. Bis zu 30 Liter pro Quadratmeter Strucks schätzt, dass in Bielefeld über den gesamten Mittwoch verteilt bis Donnerstagmittag 30 Liter pro Quadratmeter zusammen kommen. Der Wind lege dazu im Tagesverlauf immer weiter zu und erreiche bis zum Nachmittag Windgeschwindigkeiten bis zu 90 km/h. Die Temperaturen gingen ebenfalls rauf, bis zu 11 Grad C werden erwartet. Am Donnerstag hängt zunächst weiter das Sturmtief über der Stadt, dann beruhige sich das Wetter, bis es am Abend ein neues Tief mit neuem Regen geben werde. Am Freitag werden die Temperaturen auf 10 Grad C ansteigen. Das Wochenende bringe teils ergiebigen Regen, ab Mittag mit Schauern. Dazu sei es mit bis zu 65 km/h schnellen Böen auch wieder stürmisch. Orkan Burglind liegt aktuell an der Nordspitze Irlands und hat seine Warmfront schon mal nach NRW geschickt. Das erste Sturmfenster wird wohl südlich an Bielefeld vorbeiziehen und somit besteht hier keine erhöhte Gefahr, maximal 80 km/h sind hierbei zu erwarten am frühen Morgen. Das zweite Sturmfeld wir Bielefeld dann zum Nachmittag erreichen, wo dann über den gesamten Abend bis zu 90 km/h möglich sind. Diese werden in Schauernähe auch die dreistellige Marke erreichen können.

realisiert durch evolver group