Die Bundespolizei in Bielefeld hat am Hauptbahnhof eine per internationalem Haftbefehl gesuchte Lettin aufgegriffen. - © NW
Die Bundespolizei in Bielefeld hat am Hauptbahnhof eine per internationalem Haftbefehl gesuchte Lettin aufgegriffen. | © NW

Bielefeld Per Haftbefehl gesuchte Lettin am Bielefelder Hauptbahnhof aufgegriffen

Die 27-Jährige wurde in eine Bielefelder Justizvollzugsanstalt gebracht

Bielefeld. Am frühen Silvestermorgen, 31. Dezember, gegen 5.30 Uhr, kontrollierte eine Streife der Bundespolizei am Bielefelder Hauptbahnhof eine 27-jährige Lettin. Hierbei stellte sich heraus, dass die Frau per internationalem Haftbefehl gesucht wurde. Haft nicht angetreten Wegen des Besitzes "psychotroper Substanzen" (Eine Mischung aus einem oder mehreren Wirkstoffen, die die menschliche Psyche beeinflusst) war sie in Lettland zu zwei Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Die Haft hatte sie jedoch nicht angetreten. Die Bundespolizisten nahmen die Gesuchte, die sich in der Bundesrepublik ohne festen Wohnsitz aufhielt, fest und führten sie dem Haftrichter am Amtsgericht in Bielefeld vor. Im Anschluss wurde sie bis zur Entscheidung des Oberlandesgerichts einer Justizvollzugsanstalt in Bielefeld überstellt.

realisiert durch evolver group