Bielefeld Neues Shoppingcenter Loom lockt die Massen nach Bielefeld

Zufriedene Bielefelder Einzelhändler ziehen die erste Bilanz. Demnach hat vor allem das neue Shopping-Center für eine erhöhte Kundenfrequenz in der gesamten City gesorgt

Alexander Lange

Bielefeld. Die Bielefelder Einzelhändler sind mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden. Und der Grund der Glückseligkeit hat vier Buchstaben: Loom. "Das Loom hat der Bielefelder Innenstadt eine enorme Frequenzsteigerung beschert", sagt Thomas Kunz vom Einzelhandelsverband. Seit der Eröffnung pilgerten knapp 2,5 Millionen Besucher in das Einkaufszentrum. Nach ersten Beobachtungen zum Nachteil der weiteren Einzelhändler in den Nachbarstädten. "Denn viele, die vorher vor der eigenen Haustür einkauften, fanden nun den Weg ins Loom", erklärt Kunz. Die Bielefelder Innenstadt sei voller denn je, was auch anderen Geschäften in der City zugute kam. "So eine Kundenfrequenz hatten wir seit zwei Jahren nicht mehr", sagt Johannes Göke, Geschäftsleiter der Peek- &-Cloppenburg-Filiale an der Bahnhofsstraße: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft und profitieren natürlich von der Attraktivität des Looms." Die größeren Kundenströme hat Göke vor allem an den Adventssamstagen gespürt, seinen umsatzstärksten Verkaufstagen im Weihnachtsgeschäft. Andreas Kiso vom Outdoorgeschäft "Unterwegs" an der Obernstraße in der Altstadt zeigt sich zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Konkrete Zahlen kenne er noch nicht, "aber es dürfte eine Umsatzsteigerung von etwa fünf Prozent sein". Dabei hatte der Bekleidungsfachmann lange Zeit Bedenken, dass die Angebotsvielfalt des neuen Shopping-Riesen dem eigenen Weihnachtsgeschäft eher schade als nütze. "Unser Geschäft wurde gut frequentiert und insbesondere das dritte Adventswochenende mit dem verkaufsoffenen Sonntag lief super", sagt Kiso. Karstadt-Filialleiter Uwe Mönninghoff hat am Weihnachtsgeschäft nichts auszusetzen: "Es ist wirklich sehr gut ausgefallen, wir können absolut zufrieden sein." Das Loom in der Nachbarschaft sei eine "Bereicherung für die Innenstadt", so Mönninghoff: "Wir freuen uns, dass es da ist." Insbesondere die Woche vor Weihnachten habe die Karstadt-Kassen klingeln lassen. Michael Latz, Center-Manager des Looms, zieht eine durchweg positive Bilanz: "Wir sind sehr sehr zufrieden, das Weihnachtsgeschäft ist überplanmäßig gut gelaufen." Doch des einen Freud ist des anderen Leid. Dass vor allem das Loom viele Kunden aus ganz Ostwestfalen nach Bielefeld lockt, dürften die Einzelhändler außerhalb Bielefelds spüren, erwartet Kunz: "Das ist eine allgemeine Entwicklung der vergangenen Jahre, die sich jetzt aber deutlich fortsetzt. Die neuen Kunden in Bielefeld müssen irgendwo herkommen. Und Einkaufszentren in der Größe des Looms gibt es erst wieder in Hannover oder Dortmund." Das Loom habe mit seiner Angebotsvielfalt eine Sonderstellung gegenüber kleineren Innenstädten. Auf den Gesamtumsatz des Weihnachtsgeschäftes in Ostwestfalen wirke sich das Loom als neu geschaffener Shopping-Tempel aber nur wenig aus, schätzt Kunz. Vielmehr habe sich der Schwerpunkt zu Gunsten der Bielefelder Innenstadt und zum Nachteil kleinerer Städte in Ostwestfalen verlagert. Städte wie Herford, Paderborn oder Höxter verzeichneten allerdings, ähnlich wie Bielefeld, ein zufriedenstellendes Weihnachtsgeschäft, ergab eine Befragung. Das Loom habe dort keine Auswirkungen auf das Einkaufsverhalten. Ob der Handelsverband OWL sein Ziel einer zweiprozentigen Umsatzsteigerung im Weihnachtsgeschäft auf 2,1 Milliarden Euro erreichen könne, bezweifelt Kunz: "Die Bilanz wird vermutlich eher auf den Umsatz des vergangenen Jahres von etwa zwei Milliarden Euro hinauslaufen." Gründe seien, dass die Adventszeit kürzer war, weil Heiligabend auf den vierten Advent fiel, und das Geschäft im November eher schleppend angelaufen sei. Erst mit den kälteren Temperaturen habe es an Fahrt gewonnen. Ein endgültiges Fazit des Weihnachtsgeschäftes könne erst im Januar gezogen werden. Kunz: " Zwischen Weihnachten und Silvester ist die Zeit, in der ein Großteil der Gutscheine und Bargeldgeschenke eingelöst wird."

realisiert durch evolver group