Ein sechsjähriger Junge wurde auf Höhe des Combimarktes angefahren und dabei schwer verletzt. Eine Polizeibeamtin nimmt die Unfallspuren auf. - © Polizei
Ein sechsjähriger Junge wurde auf Höhe des Combimarktes angefahren und dabei schwer verletzt. Eine Polizeibeamtin nimmt die Unfallspuren auf. | © Polizei

Bielefeld Kind (6) bei Unfall in Bielefeld-Jöllenbeck schwer verletzt

Junge lief direkt auf die Straße. VW-Fahrer konnte einen Zusammenprall nicht mehr verhindern

Jens Reichenbach

Bielefeld-Jöllenbeck. Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag ist ein sechsjähriges Kind auf der Eickumer Straße schwer verletzt worden. Während der Versorgung des Patienten musste die Eickumer Straße voll gesperrt werden. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand der Polizei war ein 65-jähriger VW-Golf-Fahrer gegen 16.15 Uhr auf der  Eickumer Straße stadteinwärts unterwegs. Etwa in Höhe der Haltestelle "Antaresstraße" lief plötzlich der Junge von links über die Straße. Der Sechsjährige touchierte den VW seitlich, wurde dann aber auf die Motorhaube und von dort zurück auf die Straße geschleudert. Der Junge wurde nach Angaben der Polizei dabei schwer verletzt. Der Notarzt von Christoph 13 versorgte den kleinen Jungen Rettungshubschrauber Christoph 13 brachte einen Notarzt zur Unfallstelle, um den Jungen vor Ort zu versorgen. Anschließend wurde der Junge in Begleitung seiner Mutter mit dem Rettungswagen ins Kinderkrankenhaus gefahren, wo er mit Beinverletzungen stationär aufgenommen wurde. Der VW Golf wurde lediglich leicht beschädigt. Während der Unfallaufnahme musste die Eickumer Straße komplett gesperrt werden.

realisiert durch evolver group