Der Gesuchte versteckte sich unter der Matratze seines Bettes. Leider fiel die Wölbung des Bettes den Kriminalbeamten im Schlafzimmer zu sehr auf. - © Symbolfoto: dpa
Der Gesuchte versteckte sich unter der Matratze seines Bettes. Leider fiel die Wölbung des Bettes den Kriminalbeamten im Schlafzimmer zu sehr auf. | © Symbolfoto: dpa

Bielefeld Bielefelder Polizei nimmt Einbrecher im Bett fest

34-Jähriger hinterließ Spuren beim Einbruch. Bei der folgenden Wohnungsdurchsuchung war der Tatverdächtige erst nicht auffindbar

Jens Reichenbach

Bielefeld-Jöllenbeck. Der Polizei ist ein Coup bei der Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen im Stadtbezirk Jöllenbeck gelungen. Am Freitag konnte die Kripo bei einer Hausdurchsuchung an der Dorfstraße einen Serieneinbrecher festnehmen, der sich vergeblich zu verstecken versucht hatte. Der Mann ging sofort in Untersuchungshaft. Ein gesuchter Einbrecher hat nach Angaben der Polizei bereits am Samstag bei einem Hauseinbruch an der Deppendorfer Straße ein Handy, ein Laptop und ein Tablet erbeutet. Zwar gelang ihm mit der Beute zunächst die Flucht. Dafür fand die Spurensicherung aber am Tatort entscheidende Spuren, die die Kriminalbeamten auf die Spur des 34-jährigen Bielefelder brachten. Am Freitag entschieden sich die Beamten, eine Wohnung an der Dorfstraße, in der sich der Tatverdächtige aufhalten sollte, zu durchsuchen. Ungewöhnliche Wölbung des Bettes verrät den versteckten Mann Als die Polizei klingelte, öffnete die Ehefrau des Mannes und gab vor, alleine zu sein. Bei der Durchsuchung des Schlafzimmers stach den Beamten dann aber eine ungewöhnliche Wölbung im Bett ins Auge. Und siehe da:  Der Tatverdächtige hatte versucht, sich zwischen Matratze und Lattenrost zu verstecken. Ohne Erfolg. Doch damit nicht genug: In der Wohnung fanden die Kriminalbeamten auch noch das Diebesgut aus dem Einbruch an der Deppendorfer Straße und weitere Beutestücke. Darunter auch Schmuck, der aus einem Wohnungseinbruch vom Donnerstag Am Brinkkotten stammt. Angesichts der erdrückenden Beweislage gestand der Festgenommene noch zwei weitere Einbrüche. Die Ermittlungen zu weiteren Taten im Raum Jöllenbeck dauern noch an. Der 34-Jährige kam noch am Freitag in Untersuchungshaft.

realisiert durch evolver group