Dieser Wagen auf der Vilsendorfer Straße ist am frühen Morgen gegen einen Baum geschleudert - Unfallursache: Glätte. - © NW
Dieser Wagen auf der Vilsendorfer Straße ist am frühen Morgen gegen einen Baum geschleudert - Unfallursache: Glätte. | © NW

Bielefeld Glätte! Schwere Unfälle in Bielefeld-Jöllenbeck und -Altenhagen - Auto prallt gegen Baum

Autofahrer schleudert gegen einen Baum, Frontalzusammenstoß in Altenhagen

Jens Reichenbach

Bielefeld. Für die Autofahrer in den Bielefelder Vororten galt am Donnerstagmorgen größte Vorsicht. Stellenweise hatte überfrierende Nässe die Straßen in den Stadtrandgebieten sehr glatt gemacht. Zwischen 5.40 und 7.45 Uhr registrierte die Polizei Unfälle mit acht Fahrzeugen – dabei auch zwei schwere Zusammenstöße. So verlor ein Autofahrer (27) gegen 5.40 Uhr auf der Vilsendorfer Straße am Ortseingang Jöllenbeck die Kontrolle über seinen Fiat Punto und schleuderte frontal gegen einen Baum auf der Mittelinsel, wie Polizeisprecher Michael Kötter mitteilte. Der Fahrer des Kleinwagens erlitt schwere Gesichtsverletzungen und kam per Rettungswagen ins Krankenhaus, sein Auto erlitt Totalschaden. 52-Jährige rutscht in den Gegenverkehr - eine Schwerverletzte Auf dem Kusenweg (Höhe Brönninghauser Straße) rutschte gegen 7.45 Uhr eine 52-jährige Bielefelderin mit ihrem Toyota Yaris in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Citroën C 3 zusammen. Die 43-jährige Citroën-Fahrerin wurde dabei verletzt und musste in ein Bielefelder Krankenhaus gefahren werden. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden (Sachschaden: 7.500 Euro). Darüber hinaus gab es einige leichtere Unfälle: So wurde der Polizei gegen 6.50 Uhr ein Unfall mit zwei beteiligten Autos an der Osning- / Selhausenstraße gemeldet. Die Insassen kamen leicht verletzt davon, die Fahrzeuge wurden beschädigt. Mehrere Autos landeten im Graben Kurz nach 7 Uhr hatte der Fahrer eines Kleintransporters an der Dornberger Straße (Höhe Kerkebrink) Glück im Unglück. Er war zwar rechts von der Fahrbahn in den Graben gerutscht, konnte aber mit Hilfe eines Abschleppunternehmens anschließend seine Fahrt fortsetzen. Das Gleiche erlebte ein Pkw wenige Meter weiter. Beide Fahrer blieben unverletzt. Gegen 7.10 Uhr wurde noch eine Autofahrerin im Graben an der Karl-Triebold-Straße gemeldet. Im morgendlichen Berufsverkehr kam es zu Verkehrsbehinderungen und Staus.

realisiert durch evolver group