Die Feuerwehr baute einen Sprungretter auf, um den überstürzt flüchtenden Mann aufzufangen. - © Christian Mathiesen
Die Feuerwehr baute einen Sprungretter auf, um den überstürzt flüchtenden Mann aufzufangen. | © Christian Mathiesen

Jöllenbeck Gas gerochen: Mann springt aus Wohnung auf Sprungretter

Mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus

Björn Vahle

Jöllenbeck. Ein 40-jähriger Mann ist am Samstag gegen Mittag durchs Fenster aus seiner Wohnung geflüchtet, weil er Gas gerochen hatte. Die alarmierte Feuerwehr konnte gerade noch einen Sprungretter aufbauen, als der Mann aus dem Fenster sprang und sich bei der Landung leichte Verletzungen zuzog. Die Feuerwehr und die hinzugezogenen Stadtwerke konnten in der Wohnung keinen Gasgeruch feststellen. Der Mann, der nach Aussage der Polizei Bielefeld, psychisch erkrankt ist, wurde in ein Krankenhaus gebracht, um sich auszuruhen. Der Bereich an der Beckendorfstraße in der Nähe mehrerer EInkaufsmärkte war etwa eine halbe Stunde lang gesperrt. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Bielefeld und die Freiwillige Feuerwehr Jöllenbeck.

realisiert durch evolver group