Peter-Andreas Stolle leitet seit 2011 die Golden Glories hier bei einer Probe in der Evangelischen Kirche Oldinghausen-Pödinghausen. - © FOTO: ANDREAS FRÜCHT
Peter-Andreas Stolle leitet seit 2011 die Golden Glories hier bei einer Probe in der Evangelischen Kirche Oldinghausen-Pödinghausen. | © FOTO: ANDREAS FRÜCHT

Heepen Goldener Auftritt in Heepen

Golden Glories treten in der Peter-und-Pauls-Kirche auf / Neuer Chorleiter

Heepen. Am 1. Dezember wird es ernst: Dann haben die Golden Glories ihren großen Auftritt in der Heeper Peter-und-Pauls-Kirche – das einzige vorweihnachtliche Konzert, das der Chor in Bielefeld gibt. Für Chorleiter Peter-Andreas Stolle eine Herausforderung.
Die Proben laufen. Stolle hat seine Truppe im Griff. Auf den Zwei-Meter-Mann hören die Männer und Frauen. Dabei leitet der 46-Jährige den Chor erst seit vergangenen Sommer.

In der Evangelischen Kirche Oldinghausen-Pödinghausen proben die Golden Glories, hier hat der Chor seine Wurzeln. Seit 1968 gibt es die Golden Glories bereits, angefangen hat die Gruppe als Gospelchor. Die Sänger kommen aus der Umgebung, wie Peter Pagenberg aus Heepen. Auch er wird am Samstag, 1. Dezember, in der Kirche stehen und singen. "Süßer die Glocken nie klingen" und "Oh du Fröhliche". Aber auch Peppiges. "Eine Mischung aus deutsch- und englischsprachigen Liedern", sagt Stolle.

Anzeige

Es ist keine anderthalb Jahre her, da war der Chor auf der Suche nach einem neuem Leiter. Pagenberg suchte Rat bei der Detmolder Sängerin Ulrike Wahren. Die hatte einen Tipp: Peter-Andreas Stolle – ihr Ehemann. Der könne doch den Chor übernehmen. Er kam zur Probe nach Pödinghausen, um den Chor kennenzulernen, erinnert sich Stolle. Und er blieb. "Es hat von Anfang an geklappt."
Seinen ersten Auftritt hatte Stolle mit dem Chor dann im vergangenen Jahr in der Peter-und-Pauls-Kirche. Ein Jahr später kehrt er jetzt an den Ort des ersten Auftritts zurück. Auch wenn er ein Profi ist, sagt er: "Jeder Chor ist eine Herausforderung".

Neben den Golden Glories leitet Stolle zwei Gospelchöre in Lemgo, einen in Detmold sowie den Chor 2000 Lage. Im Dezember legt er mit seiner Frau in Kopenhagen die Prüfung zum "Complete Vocal Technique" (CVT) ab. Erfahrungen als Coach aber hat Stolle schon lange: Er war musikalischer Leiter beim Musical "Hair" am Musicaltheater in Bremen sowie bei "Jekyll and Hyde" in Flensburg und Bremerhaven. Jedoch habe ihn die Reiserei irgendwann gestört – Stolle wollte mehr Zeit bei seiner Familie in Detmold verbringen.

Ein Glücksfall für die Golden Glories, sagt Martina Blomeier, Vorsitzende des Chores. Stolle soll den Chor nicht umkrempeln, aber frischen Wind reinbringen. "Jeder kann singen lernen", sagt Stolle. Zwar hätte der Chor keine Nachwuchsprobleme, aber über Zuwachs würden sich die Golden Glories trotzdem freuen.
´Das Konzert in der Peter-und-Pauls-Kirche beginnt am Samstag, 1. Dezember, um 19 Uhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group