Bielefeld Nach Missbrauch einer Elfjährigen: Polizei veröffentlicht Phantombild

Bielefelder Polizei hat Ermittlungskommission eingerichtet

Diese Abbildung soll dem Täter ähnlich sehen. - © PHANTOMBILD: LKA NRW
Diese Abbildung soll dem Täter ähnlich sehen. | © PHANTOMBILD: LKA NRW
Bielefeld (nw). Nach dem sexuellen Übergriff auf ein 11-jähriges Mädchen in Bielefeld-Baumheide am vergangenen Freitag, fahndet die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Die Beamten erhoffen sich Hinweise aus der Bevölkerung und fragen: Wer kennt den Mann?

Die Tat ereignete sich, wie berichtet, am Morgen des vergangenen Freitags (16. November) gegen 7.15 Uhr in einem Gebüsch im Bereich der Bushaltstelle an der Straße Rabenhof.

Anzeige

Die Polizei Bielefeld setzt für die weiteren Ermittlungen die Ermittlungskommission "Wiel" mit sieben Beamten ein. Auf die Veröffentlichung der Täterbeschreibung seien bislang zehn Hinweise eingegangen, die nun mit Hochdruck überprüft würden, teilt die Polizei am Dienstag mit.

Polizei hofft auf Jungen, der den Vorfall beobachtet hat

Die Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 35 bis 40 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und kräftig, rundes, kräftiges Gesicht mit Dreitagebart. Er trug eine dunkelblaue oder schwarze Sweatshirt-Jacke mit Kapuze (vermutlich mit Reißverschluss), eventuell Jeans und Handschuhe aus Stoff.

Möglicherweise, so die Polizei, könne er sich vor der Tat im Bereich des Marktkaufes aufgehalten haben. Die Polizei sucht dringend Zeugen. Als Zeuge könnte ein Junge in Betracht kommen, der sich zum Tatzeitpunkt an einer Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Seite aufgehalten hat. Eltern, deren Kinder sich zur Tatzeit im Bereich des Tatortes ebenfalls auf dem Schulweg befunden und möglicherweise verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Die Polizei fragt: Wer hat eine Person, die dem Mann auf dem Phantombild ähnelt, am Freitag, 16. November, beobachtet? Wer kennt einen Mann, der dem Phantombild ähnelt? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Hinweise an die Ermittlungskommission "Wiel", Telefon (05 21) 54 50.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Anzeige


realisiert durch evolver group