Elli's Fischbude an der Salzufler Straße in Heepen ist dicht. - © Andreas Zobe
Elli's Fischbude an der Salzufler Straße in Heepen ist dicht. | © Andreas Zobe

Bielefeld Elli’s Fischlädchen in Heepen hat dicht gemacht

Bei Arminia-Heimspielen verkauft Anja Hofschröer aber weiterhin ihre Leckereien

Ariane Mönikes

Bielefeld. Ob klassisches Fischbrötchen mit Bismarckhering oder jungem Matjes, Canapes mit Lachs oder frisch gebratene Scampis mit selbstgemachten Dips – Elli’s Fischlädchen direkt am Amtsplatz in Heepen war eine Institution. Montags hatte Inhaberin Anja Hofschröer den Fisch in Bremerhaven eingekauft, die anderen Tage stand sie in ihrem Laden. Ihre Kunden stehen aber nun vor verschlossener Tür, denn Hofschröer hat ihr Lädchen nach 18 Jahren geschlossen. „Das Geschäft mit der warmen Küche lief nicht mehr so gut", erzählt sie auf Nachfrage. Auch sei es im Ortskern von Heepen ruhiger geworden, sagt sie. „Es fehlten einfach die Kunden." Damit verliert Heepen einen beliebten Treffpunkt für Feinschmecker. Aber so ganz müssen die Kunden nicht auf Hofschröer verzichten. Denn mit ihrem Foodtruck wird sie mittwochs und freitags vor dem Combi-Markt in Heepen stehen, donnerstags ist sie ab März wieder von 16 bis 20 auf dem Abendmarkt am Klosterplatz in der City. Bei Arminia-Heimspielen verkauft sie auf der Alm Fisch Dienstags steht sie auf dem Markt in der Altstadt, zu Heimspielen von Arminia Bielefeld verkauft sie ihre Fischbrötchen und andere Leckereien auf der Alm am Eingang West. Die Restaurant-Tische sowie Stühle und Bänke aus ihrer Ladeneinrichtung gibt Hofschröer übrigens ab – an Selbstabholer. Was mit dem Ladenlokal jetzt passiert, ist laut Heinrich Simpson, Eigentümer der Immobilie, noch nicht klar.

realisiert durch evolver group