Im März diesen Jahres brachte brake-kulturell den "Canto General" in die Altstädter Nicolaikirche. - © Barbara Franke
Im März diesen Jahres brachte brake-kulturell den "Canto General" in die Altstädter Nicolaikirche. | © Barbara Franke

Bielefeld "Brake.kulturell" stellt sein Programm vor: Zeitreise mit den Stichlingen

Kulturprogramm für das erste Halbjahr bietet Kabarett, Tango, Krawallo, Aquarelle, Klavier, Marimba und ein Chor stehen an

Ivonne Michel

Bielefeld-Brake. Die Stichlinge haben sie an Land gezogen und "den besten Chor im Westen". Diese Auszeichnung hat der Versmolder Christopherus-Jugendchor bekommen. "Dass sie zu uns nach Brake kommen, freut uns ganz besonders", sagt Annegret Bokermann aus dem Vorstand des Vereins "brake-kulturell". Zusammen mit ihrem Kollegen Gerd Wäschebach stellte sie jetzt das neue Programm für das erste Halbjahr 2018 vor. Eine bunte Mischung, hochkarätig - und für jeden etwas dabei, sagen die beiden. Die Vorderseite des druckfrischen Flyers, der jetzt an alle Haushalte in Brake und Umfeld verteilt wird und in zahlreichen Geschäften vor Ort ausliegt, ziert ein Blumen-Aquarell von Waltraud Rau. Eine Ausstellung ihrer "expressiven Aquarelle" ist vom 4. Februar bis 25. März im Gemeindehaus an der Glücksstädter Straße zu sehen. "Die Künstlerin arbeitet hauptberuflich als Musikerin bei der Nordwestdeutschen Philharmonie", berichtet Bokermann. Am 4. März ist dann Tango angesagt: "Piazzolla und mehr" heißt es mit dem "Ensemble Tangophil". Es wurde 2006 von vier tango-begeisterten Mitgliedern der Bielefelder Philharmonie und der Akkordeonistin Claudia Quakernack gegründet. Beim Auftritt im Gemeindehaus an der Glücksstädter Straße laden sie das Publikum zu einen Streifzug durch die Welt des Tangos ein. "B to C" heißt es am 8. April, ebenfalls im Gemeindehaus an der Glückstädter Straße. Fumito Nunoya (Marimba) und Atsuko Oba (Klavier), Dozenten an der Hochschule für Musik in Detmold, spielen Stücke von Bach bis zu "Contemporary music". Die nicht alltägliche Kombination der Instrumente erzeuge eine besondere Dynamik. Der Kulturverein mit aktuell rund 190 Mitgliedern freut sich, mit "Krawallo" am 5. Mai einen besonderen Programmpunkt für Kinder und Familien bieten zu können. Die beiden Entertainer, Musiker, Autoren und Spaßmacher treten bei der Feuerwehr in Brake auf. "Dann kann sich unsere Feuerwehr an dem Termin gleich auch mit präsentieren", sagt Wäschebach. Stolz sind die Veranstalter, dass der mehrfach ausgezeichnete Christopherus-Jugendchor am 17. Juni in der evangelischen Kirche nach Brake kommt. Gleich am 19. Januar stehe zu Jahresbeginn aber schon eine echte Sensation auf dem Programm: Die "Mindener Stichlinge" reisen mit dem Publikum durch die Zeit. Auch das Possenspiel nach der Bundestagswahl komme dabei nicht zu kurz: Platzt der Bundestag aus allen Nähten? Eine "voll-muttivierte Kanzlerin" düst mit ihrer Schwalbe auf dem Daten-Highway, die FDP übt sich in smarter Einmann-Show, die AfD jagt ziellos ohne Waffenschein. Die Gipfeltreffen der Politiker werden zur Personality-Show. Wer explodiert zuerst? Der große Doofe oder der kleine Dicke? Da stöhnt so mancher Zeitgenosse: "Früher war alles besser, denn früher war alles aus Holz." Karten für die "Stichlinge" gibt es jetzt schon im Vorverkauf, für alle anderen Veranstaltungen an der Abendkasse. Das neue Programm gibt es auch unter www.brakekulturell.de

realisiert durch evolver group