Das Bethel-Atheltics-Feuer brennt schon. Doch bevor es richtig los geht, wärmen sich die rund 1.100 Teilnehmer gemeinsam auf. - © FOTO: JULIA GESEMANN
Das Bethel-Atheltics-Feuer brennt schon. Doch bevor es richtig los geht, wärmen sich die rund 1.100 Teilnehmer gemeinsam auf. | © FOTO: JULIA GESEMANN

Bielefeld 17. Bethel Athletics locken 1.100 Sportler nach Bielefeld

Ein Fest für alle

Bielefeld (juge). "Da, da sind sie", ruft Anna. Sie ist ganz aufgeregt, rutscht in ihrem Rollstuhl hin und her und zeigt mit dem Finger in den Himmel. Und tatsächlich: Drei Springer des Fallschirmteams der Polizei NRW segeln langsam dem Boden entgegen. Mit dabei haben sie das "Olympische Feuer". Michael Schubert hat die große Ehre. Er darf die Fackel von den Springern entgegennehmen und das Bethel-Athletic-Feuer im Sportpark Gadderbaum entzünden. Die 17. Bethel Athletics sind eröffnet.

Mehr als 1.100 Sportler aus 85 Einrichtungen für behinderte Menschen von Magdeburg bis Köln – und natürlich aus Bethel – messen sich bei dem traditionell jährlich stattfindenden Sportfest in den unterschiedlichsten Disziplinen wie Leichtathletik, Fußball, Reiten, Tanzen und Basketball. Dabei sind erstmals auch 26 Schüler einer Förderschule aus der polnischen Bielefelder Partnerstadt Rzeszów. "Es ist eine tolle Stimmung hier", sagt Klaus-Günther Meiser. Und Tobias Meier ergänzt: "Ich komme immer wieder gerne hierher – ich treffe so viele verschiedene Menschen."

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group