Das Weihnachtshäuschen am Hoffnungstaler Weg wird abgerissen. Hinten: die Brockensammlung. - © FOTO: ANDREAS FRÜCHT
Das Weihnachtshäuschen am Hoffnungstaler Weg wird abgerissen. Hinten: die Brockensammlung. | © FOTO: ANDREAS FRÜCHT

Gadderbaum Weihnachtshäuschen wird abgerissen

Mehr als 100 Jahre alt: Zuletzt Teil der Brockensammlung

Gadderbaum. Das Dach ist halb eingerissen, das Gebäude kurz vor seinem Ende: Bethel lässt das mehr als 100 Jahre alte Weihnachtshäuschen abreißen. Es ist in Bielefeld gleich aus mehreren Gründen bekannt: 2011 legte hier ein Brandstifter ein Feuer, bis zu diesem Zeitpunkt war es von der Brockensammlung als Abgabestelle genutzt worden.

Durch eine Luke konnten hier Schuhe und Kleidung für Bedürftige eingeworfen werden.

Anzeige

Viele Jahrzehnte davor war es bis in die 50er Jahre mit ähnlichem Grundgedanken und doch anders genutzt worden. Es entstand der Name Weihnachtshäuschen.

Bärbel Bitter, Leiterin der Historischen Sammlung Bethel, erklärt: "Früher wurden in Bethel in den Häusern die Wünsche der Bewohner abgefragt und dann das Jahr über bei den eingehenden Sachspenden geschaut, ob mit ihnen Wünsche erfüllt werden konnten."

Entsprach eine Sachspende dem Wunsch eines Bewohners, erhielt dieser an Weihnachten die Spende als Geschenk. Gesammelt und vergeben wurden die Geschenke in dem Haus am Übergang Königsweg/Hoffnungstaler Weg. Die Idee geht zurück auf Frieda von Bodelschwingh.

Nun aber ist Schluss, zu beschädigt sei das Haus, so Bitter. Deshalb werde es abgerissen und soll zunächst einmal eine freie Fläche entstehen.
Zukunft der Fläche? Offen.
 

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group