Aktion beim Marktkauf in Gadderbaum: Kunden können ihre Pfandbons jetzt spenden. - © Marktkauf Gadderbaum
Aktion beim Marktkauf in Gadderbaum: Kunden können ihre Pfandbons jetzt spenden. | © Marktkauf Gadderbaum

Bielefeld Kunden des Marktkauf Gadderbaum können Leergutbons jetzt spenden

Neben dem Leergutautomaten ist ein Briefkasten angebracht worden

Susanne Lahr
Alexandra Buck

Bielefeld. Kunden des Marktkauf Gadderbaum haben ab sofort die Möglichkeit, ihre Leergutbons für einen guten Zweck zu spenden. Jeder Leergutbon, der in den Briefkasten neben den Leergutautomaten geworfen wird, kommt dem Bielefelder Tierschutzverein zugute. Und der kann die Spenden mehr als gut gebrauchen. Schließlich ist im Tierheim in Sennestadt Großes geplant: Das alte, nicht mehr zeitgemäße Hundehaus soll abgerissen und ein neues gebaut werden. Erste Zeichnungen und Pläne liegen bereits vor. Die Finanzierung ist allerdings noch nicht ganz gesichert. Hundetrakt 40 Jahre alt Die bestehenden Hundetrakte sind mehr vier Jahrzehnte alt und müssen dringend ersetzt werden. Anregungen für den Neubau hat sich der Tierschutzverein bei Tierheimbesuchen in Mülheim, Düsseldorf, Bocholt und Lübeck geholt. Geplant ist nun ein fast 49 Meter langer Bau mit Pultdach, der schrägt an das Hauptgebäude anschließt – um das Gelände besser auszunutzen. Von einem zentralen Bereich mit Technikraum und einem Raum für Futtermittel sowie Decken gehen die Zwinger ab. Auf der einen Seite des Gebäudes sind 20 Boxen mit je 2 Metern Breite vorgesehen. Bei Bedarf können zwei Boxen miteinander verbunden werden, da die Hunde möglichst paarweise untergebracht werden. Noch Spenden nötig Auf der anderen Gangseite gibt’s zehn Boxen à 4,10 Meter Breite. An jede dieser Boxen schließt sich ein etwa 10 Meter langer Auslauf an – ein Teil davon überdacht. Architektin ist Claudia Linke, die bereits das Katzenhaus geplant hat und Mitglied des Tierschutzvereins ist. Die Kosten sind noch nicht konkret veranschlagt. Helmut Tiekötter, Vorsitzender des Bielefelder Tierschutzvereins, geht von schätzungsweise 600.000 Euro aus. Bislang hat das Tierheim durch Erbschaften, Spenden und Aktionen gut 400.000 Euro beisammen. Der Neubau soll zeitig im Frühjahr begonnen werden.

realisiert durch evolver group