Unfall am Betheleck: Am Mittwochvormittag ist ein Fußgänger vor ein Auto gelaufen und wurde dabei schwer verletzt. - © Symbolfoto: picture-alliance
Unfall am Betheleck: Am Mittwochvormittag ist ein Fußgänger vor ein Auto gelaufen und wurde dabei schwer verletzt. | © Symbolfoto: picture-alliance

Bielefeld Fußgänger aus Bielefeld am Betheleck angefahren und schwer verletzt

Immer wieder laufen Fahrgäste, die Bus und Bahn verlassen oder schnell noch erreichen wollen, unüberlegt auf die Straße

Jens Reichenbach

Bielefeld-Bethel. Erneut ist ein Fahrgast nach dem Aussteigen aus dem Bus am Betheleck von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Wie Polizeisprecher Michael Kötter bestätigte, war am Mittwochvormittag ein 24-jähriger Mann unmittelbar nach dem Aussteigen auf die Straße und dort vor einen Ford Focus gelaufen. Der Bus, mit dem der junge Mann unterwegs war, war nach Angaben von Kötter kurz nach 10.10 Uhr an der Haltestelle Betheleck angekommen. Der 77-Jährige am Steuer des Astras passierte den Bus in dem Moment, als der 24-Jährige laut Zeugenaussagen vor dem Bus loslief. Der Autofahrer konnte nicht mehr bremsen und lud den jungen Mann auf die Motorhaube. Windschutzscheibe zersplittert, Fahrzeugfront beschädigt Der Fußgänger kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. „Lebensgefahr besteht aber zum Glück nicht", so Kötter. Denn der entstandene Schaden an der Fahrzeugfront und die zersplitterte Windschutzscheibe (insgesamt 1.000 Euro Schaden) zeugen von der Wucht des Aufpralls. Immer wieder kommt es am Betheleck auf der Gadderbaumer Straße oder der Artur-Ladebeck-Straße zu Unfällen, weil Fahrgäste, die Bus und Bahn verlassen oder schnell noch erreichen wollen, unüberlegt auf die Straße laufen.

realisiert durch evolver group