Gespannte Kundschaft: Tausende warten schon am Morgen vor dem Bielefelder Einkaufscenter Loom auf die Eröffnung. - © Oliver Krato
Gespannte Kundschaft: Tausende warten schon am Morgen vor dem Bielefelder Einkaufscenter Loom auf die Eröffnung. | © Oliver Krato

Bielefeld Loom: Einzelhändler aus OWL sehen die neue Konkurrenz gelassen

Vertreter des OWL-Einzelhandels: „Städte gut aufgestellt“ / 100.000 Besucher am ersten Tag

Joachim Uthmann
Lena Henning

Bielefeld. Mehr als 100.000 Besucher und Kunden strömten am Donnerstag zur Eröffnung in die neue Einkaufspassage Loom in der Bielefelder Bahnhofstraße. Der Shoppingriese ECE investiert rund 135 Millionen Euro in den früheren Citypassagen-Standort, in dem ein Center mit 110 Geschäften und Gastronomie auf 26.000 Quadratmetern Verkaufsfläche entstanden ist. ECE will neue Kaufkraft aus der Region nach Bielefeld holen und peilt ein Einzugsgebiet mit 1,45 Millionen Einwohnern an. Der Bielefelder Einzelhandel erhofft sich durch den zusätzlichen Magneten in der City einen Schub. ECE verspricht, rund 50 Prozent neue Geschäftskonzepte in die Leineweberstadt zu bringen. Hauptmieter ist die Modediscounter Primark, der vor allem junge Menschen lockt. Weitere größere Anbieter sind die Spielzeugkette Toys’R’Us und Sport Voswinkel. Konkurrenz vor allem für kleinere Städte Das Shoppingcenter sei ein „Highlight für OWL", sagt Ferdinand Klingenthal, Vorsitzender des Handelsverbandes OWL. Paderborn sieht er gut aufgestellt. Aber Einzelhändler in kleineren Städten der Region würden wohl die neue Konkurrenz zu spüren bekommen. Herford sehe der Neueröffnung entspannt entgegen. Sicherlich würden viele Menschen anfangs neugierig sein und sich das neue Shopping-Center angucken, glaubt Axel Berger, Geschäftsführer des Handelsverbands Minden-Herford. „Auf mittlere bis längere Sicht wird sich das aber einpendeln", ist er überzeugt. Ähnlich beurteilt Rainer Schorcht die Situation für den Einzelhandel in Gütersloh: „Wenn der erste Hype abgeflaut ist, wird sich das Interesse wieder normalisieren." Bielefeld hat schon immer viele Kunden angezogen Dass Bielefeld als größte Stadt in OWL viele Kunden anziehe, sei nicht neu. Schorcht sieht Gütersloh gut aufgestellt. „Wir haben in Gütersloh einen guten Mix verschiedener Branchen – da mache ich mir überhaupt keine Sorgen", sagt der Handelsexperte. Die meisten Geschäfte im Loom hätten auch woanders ihre Filialen. Das einzige Alleinstellungsmerkmal sei das Modediscounter Primark. Und das sei „auch verzichtbar", sagt Schorcht. In den kleineren Innenstädten – und auch in der Bielefelder Altstadt – gebe es viele Kleinode zu entdecken.

realisiert durch evolver group