Womöglich war das Tier schon lange allein unterwegs. Der Fundhund ist bis auf die Knochen abgemagert. - © privat
Womöglich war das Tier schon lange allein unterwegs. Der Fundhund ist bis auf die Knochen abgemagert. | © privat

Bielefeld Die Bielefelder Feuerwehr greift diesen völlig abgemagerten Hund auf

Der Malinois-Rüde ist wahrscheinlich taub und blind. Nach kurzer Zeit im Tierheim ist er wieder zu Hause

Jens Reichenbach

Bielefeld-Dornberg. Die Feuerwehr Bielefeld hat am späten Samstagabend einen bis auf die Knochen abgemagerten Hund am Twellbachtal aufgegriffen und dem Tierheim überstellt. Traurig und scheu blickt er in die Fotokamera seiner Helferinnen. Zum Glück gab es am Sonntag Entwarnung: Der Hund wurde inzwischen beim Tierheim abgeholt. Wie das Tiertaxi auf seiner Facebook-Seite mitteilte, handelte es sich bei dem Tier um einen Malinois-Rüden, der völlig abgemagert ist. "Wahrscheinlich ist er taub und blind", heißt es dort. Das Tier ist zwar gechipt, aber keine Daten bei Tasso Durch sein hohes Alter dürfte es ihm schwer gefallen sein, die Nährstoffe der Nahrung bei sich zu behalten. Deshalb sei er so abgemagert. Der Fundhund ist zwar gechipt, war aber nicht bei der Tierregistrierung "Tasso" zu finden, so die Helfer. Das Tiertaxi brachte ihn deshalb in die Obhut des Bielefelder Tierheims. Inzwischen ist das Tier wieder zu Hause, meldete das Tiertaxi am Sonntag.

realisiert durch evolver group