Wein, Wohnaccessoires und ein Platz zum Verweilen: Felipe Lopéz und Ilyana Bentzinger verstehen ihr Lokal mit Produkten aus aller Welt als Concept Store. Zu edlen Tropfen gibt's frisch geschnittenen Iberico-Schinken (links). - © Ivonne Michel
Wein, Wohnaccessoires und ein Platz zum Verweilen: Felipe Lopéz und Ilyana Bentzinger verstehen ihr Lokal mit Produkten aus aller Welt als Concept Store. Zu edlen Tropfen gibt's frisch geschnittenen Iberico-Schinken (links). | © Ivonne Michel

Hoberge Neue Weinbar hat in Hoberge eröffnet

Ivonne Michel

Hoberge-Uerentrup. Der Name macht kurz stutzig: Bei "Weinstein" denken viele sofort an den skandalumwitterten amerikanischen Filmproduzenten. Als Felipe López vor einem halben Jahr sein Lokal an der Dornberger Straße so genannt hat, hatte er Qualität und Charakter edler Tropfen im Sinn. Das "Weinstein" neben dem Blumenladen "Kraut und Rosen" im sanierten Haus Ecke Mönkebergstraße fällt auf: Olivenbäume und ein großes Weinfass stehen vor dem Eingang, im Sommer saßen Gäste oft noch lange mit einem Glas Wein auf den Stufen im Abendsonnenschein. Jetzt im Herbst herrscht an vielen Abenden hinter den erleuchteten Fenstern reges Treiben, vor allem an den Wochenenden. Wein und leckere Kleinigkeiten "Wir hatten einen guten Start und schon viele schöne Momente", sagt López, der in Chile aufgewachsen ist und dort Kunstgeschichte studiert hat. Nach Bielefeld ist er durch seine Frau gekommen. Ilyana Bentzinger ist in Hoberge aufgewachsen und unterstützt ihn im "Weinstein". Nicht nur ausgewählten Wein, Kleinigkeiten zu Essen und besondere Wohnaccessoires, auch besondere Geschichten haben die beiden Weltenbummler zu bieten. Kennengelernt hat sich das Paar in der Karibik. López hat nach seinem Studium eine Ausbildung zum Tauchlehrer gemacht und acht Jahre lang in Australien, Asien, Chile und Mexiko gearbeitet. "Tauchen ist meine große Leidenschaft", sagt der 38-Jährige. Bentzinger, die in der Redaktion des Magazins "Elle" in München gearbeitet hat, hatte ein Sabbatical eingelegt und einen seiner Kurse besucht. "Ich war eine schwierige Tauchschülerin, weil ich Platzangst habe und als Kind einmal beinahe ertrunken wäre", berichtet die 43-Jährige schmunzelnd. Chile bereist Gemeinsam haben sie dann mit Rucksack und winzig kleinem Zelt Chile bereist. Bentzinger wurde schwanger, sie gingen nach Bali, dann nach Thailand. Zwei Monate vor der Geburt ihrer Zwillinge, Diego und Beléne (heute 9), flog die werdende Mutter dann wieder nach Hause. "Die Kinder wurden hier in Bielefeld in der Klinik Hartog geboren, genau wie ich", berichtet sie. Aber López zog's ans Meer, sechs Monate lebte die junge Familie auf Malta, danach in Mexiko. "Es war schwer für uns, ein gemeinsames Zuhause zu finden", sagen beide. Ihre Kinder sollten in einem sicheren Umfeld, mit guter Gesundheitsversorgung aufwachsen. "Wie gut wir das hier haben, weiß man erst, wenn man woanders gelebt hat", sagt Bentzinger. Nach Station in Berlin - dort stieg López ins Weingeschäft ein - zogen sie schließlich wieder nach Hoberge, in das Haus, in dem Bentzinger aufgewachsen ist. Vorher einen Weinhandel Als das Wohn- und Geschäftshaus an der Dornberger Straße saniert wurde und eine Ladenfläche für Gastronomie angeboten wurde, griff López sofort zu. In Brake betrieb er zuvor schon einen Weinhandel. Den kombiniert er im "Weinstein" mit dem Lokal als Concept Store. Ausgewählte Stühle, Kissen, Lampen, Bilder, Vasen, Besteck oder Fotobücher: Nahezu alles, was zu sehen ist, kann man auch kaufen. "Wir haben viel von der Welt gesehen, jetzt können wir hier das Heimatgefühl entspannt genießen", ergänzt Bentzinger.

realisiert durch evolver group