Hans-Georg Hellermann, Ulrich Meyer-Gieselmann, Tobias und Rosemary Flöthmann, Frank Becker, Kathrin Sorge, Gerhard Purucker und Thorsten Gries (von links) laden zum Adventsmarkt auf den Kirchplatz ein. - © FOTO: DOREEN KOSCHNICK
Hans-Georg Hellermann, Ulrich Meyer-Gieselmann, Tobias und Rosemary Flöthmann, Frank Becker, Kathrin Sorge, Gerhard Purucker und Thorsten Gries (von links) laden zum Adventsmarkt auf den Kirchplatz ein. | © FOTO: DOREEN KOSCHNICK

Brackwede Schönste Hütte wird prämiert

Nikolaus und Lore Lei beim 20. Brackweder Adventsmarkt

Brackwede. Seit vielen Jahren ist der Brackweder Adventsmarkt mit seinen festlich geschmückten Hütten an der Bartholomäuskirche fester Bestandteil des Stadtteillebens. Zum 20. Mal bereits findet der adventliche Markt (mit verkaufsoffenem Sonntag) jetzt auf dem Brackweder Kirchplatz statt. Vom 30. November bis 2. Dezember wird auf einer Bühne, in der Kirche und im Gemeindehaus ein weihnachtliches Programm mit viel Musik, Gesang und Märchenspiel geboten. In den Hütten gibt es Bastelarbeiten, Geschenke und Selbstgebackenes zu erstehen.

"In diesem Jahr soll die Atmosphäre rund um die Kirche noch etwas gemütlicher und heimeliger werden", sagt Mitorganisator Gerhard Purucker. Deshalb werden die 23 Hütten, in denen sich Schulen, Kindergärten, Vereine, Ortsgruppen und weitere Initiativen präsentieren, etwas anders angeordnet sein als in den Jahren zuvor. Angeboten werden Bastel- und Handarbeiten, Selbstgemachtes wie Honig, Marmelade, Weihnachtsplätzchen und auch andere schmackhafte Leckereien zur Stärkung zwischendurch wie Suppe, Pickert, Bratkartoffeln oder Waffeln. Zum Aufwärmen gibt es Feuerzangenbowle, Punsch und Glühwein. Auch in diesem Jahr wird die schönste Hütte prämiert. Wer mit abstimmt, kann einen von zehn Weihnachtsbäumen oder einen von drei Warengutscheinen gewinnen. Außerdem werden bei einer Tombola am Sonntag um 14 Uhr fünf Weihnachtsgänse verlost.

Information

Auf Hochtouren

       
  • Die Vorbereitungen für den Adventsmarkt laufen bereits auf Hochtouren. Am Montag wird auf dem Kirchplatz der große Weihnachtsbaum aufgestellt und mit Kugeln geschmückt.
  • Die Weihnachtsbeleuchtung wird installiert, und ab Donnerstag, 29. November, werden die 140 gespendeten, kleinen Tannenbäume, die traditionell die Hauptstraße säumen, aufgestellt und von den Kaufleuten mit Monden und Sternen aus Holz geschmückt, damit die Hauptstraße auch in diesem Jahr wieder im festlichen Glanz erstrahlen kann.(Dok)

      

Anzeige

Auf der Bühne des Kirchplatzes hat die Werbe- und Interessengemeinschaft Brackwede (WIG) in Kooperation mit dem Bezirksamt, dem Heimatverein und der Bartholomäus-Kirchengemeinde wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen dort unter anderem das Stadtorchester Brackwede, der Kinderchor der Martinschule, der Männergesangverein Harmonie und der Teutoburger Liederkranz, die Musical-AG der Frölenbergschule und "Sabrina und Bianca" aus Thüringen. Zum ersten Mal dabei ist die Sängerin "Lore Lei", die Weihnachtslieder aus aller Welt interpretiert. Erstmalig sollen die Veranstaltungen, die in der Kirche stattfinden, per Lautsprecher nach draußen übertragen werden.

Im Gemeindehaus hat der CVJM unter Leitung von Uwe Berberich am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr eine kreative Bastel- und Hobby-Ausstellung organisiert. Dort ist auch eine Kaffeestube eingerichtet. In der Kirche gibt es eine Krippenausstellung, und am Samstag um 16.30 Uhr kommt der Nikolaus in die Kirche.

Am kommenden Freitag um 17 Uhr wird der Adventsmarkt durch die Bezirksbürgermeisterin Regina Kopp-Herr und den WIG-Vorsitzenden Frank Becker eröffnet. Mit dabei ist auch die Vogelruthschule mit dem musikalischen Märchen "Der Feuervogel". Im Anschluss gibt die Chorschule Brackwede eine Kostprobe ihres Könnens, um 19 Uhr der Posaunenchor des CVJM. Ein ausführliches Programm liegt in den Brackweder Geschäften aus.

Anzeige
Anzeige
Anzeige


realisiert durch evolver group