Ikea Bielefeld steht unter Wasser. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte an, um die Hauptwasserleitung abzudrehen. - © Franz Purucker
Ikea Bielefeld steht unter Wasser. Der Löschzug der Berufsfeuerwehr rückte an, um die Hauptwasserleitung abzudrehen. | © Franz Purucker

Bielefeld Feuerwehr im Einsatz: Ikea in Bielefeld unter Wasser

Ein Gabelstapler hatte eine Sprinkleranlage beschädigt - mit schwerwiegenden Folgen. IKEA ab 13.15 Uhr wieder geöffnet

Franz Purucker
Alexandra Buck

Bielefeld. Wasserschaden bei Ikea: Der gesamte Kassenbereich samt Schwedenshop stand am Morgen stundenlang unter Wasser. Nach NW-Recherchen hat ein Gabelstaplerfahrer in dem Einrichtungshaus in Brackwede am Freitagmorgen die Wasserleitung zu einer Sprinkleranlage an der Decke beschädigt. Das Wasser verteilte sich anschließend im Kassenbereich. Eine große Menge Wasser soll auch in eine Wand gelaufen sein, in der sich wichtige Elektronik befindet. In Folge dessen wurde der Strom in diesem Bereich automatisch abgeschaltet. Die Berufsfeuerwehr war mit einem kompletten Löschzug vor Ort, musste aber nicht eingreifen. Ikea-Mitarbeiter sind seit den Morgenstunden damit beschäftigt, die Verkaufshalle wieder trocken zu legen. Ab etwa 10.30 Uhr wurden Kunden und Mitarbeiter gebeten, das Gebäude zu verlassen. Das wegen der Frühstückszeit gut besuchte Restaurant wurde ebenfalls geräumt. Viele Kunden mussten ihre bereits bezahlten Speisen am Platz zurück lassen. Betroffene sollen sich zwecks Wiedergutmachung direkt an IKEA Bielefeld wenden. Die Evakuierung verlief reibungslos, es wurde niemand verletzt. Jörk Lewandovski, Einrichtungshauschef bei IKEA Bielefeld, teilte per Pressemitteilung mit, dass das Haus ab 13.15 Uhr wieder geöffnet werde. Er dankt betroffenen Kunden für ihr Verständnis, den beteiligten Einsatzkräften der Feuerwehr für ihre Unterstützung und den Mitarbeitern für den engagierten Einsatz.

realisiert durch evolver group