In Tracht und Holzschuhen: Uschi Arning (hinten v. l.), Ingrid Schade, Verena Braasch, Helga Wittenberg, Sabine Hoffmanns, Helma Striel, Christa Freitag, Petra Beiderbeck, Karin Dießtelhorst und Ruth Eickmeier sowie Marianne Kuhhirte (vorne v. l.), Erika Tatenhorst und Marianne Kranzmann sind die letzten Aktiven der Ummelner Gruppe. - © Jana Haver
In Tracht und Holzschuhen: Uschi Arning (hinten v. l.), Ingrid Schade, Verena Braasch, Helga Wittenberg, Sabine Hoffmanns, Helma Striel, Christa Freitag, Petra Beiderbeck, Karin Dießtelhorst und Ruth Eickmeier sowie Marianne Kuhhirte (vorne v. l.), Erika Tatenhorst und Marianne Kranzmann sind die letzten Aktiven der Ummelner Gruppe. | © Jana Haver

Ummeln Die Ummelner Holzschuhtanzgruppe löst sich auf

Fehlender Nachwuchs ist nach mehr als 20 Jahren der Grund

Ummeln. Zum allerletzten Mal traf sich jetzt die Holzschuhtanzgruppe Ummeln. Nach 21 Jahren und 500 Auftritten löst sich die Tanzgruppe auf. Gründerin Erika Tatenhorst sagte: "Wir haben leider keinen Nachwuchs mehr gefunden." Die Tanzgruppe hatte im Gasthof Göppel damals ihren ersten Auftritt. Dort feierten die Tänzerinnen mehr als 21 Jahre später ihren Abschied. Im September 1994 hatte Erika Tatenhorst die Idee eine Tanzgruppe zu gründen. "Zuerst waren wir nur zur viert, aber im Laufe des Jahres fand ich 20 tanzbegeisterte Damen aus Ummeln", erinnerte sich Tatenhorst. Im August 1995 wurde dann die Ummelner Holzschuhtanzgruppe gegründet. "Unser Grundsatz war: Wir wollten altes Brauchtum erhalten und fördern", erklärte Erika Tatenhorst. Es wurden alte Volks- und Folk-loretänze in Holzschuhen getanzt. Ihre Kleidung haben die Tänzerinnen selbst entworfen und geschneidert...

realisiert durch evolver group